Wie wichtig ist Captain Marvel für Avengers 4? Marvel-Film-Universum: Die richtige Reihenfolge aller Filme

Captain America (Chris Evans) and Iron Man (Robert Downey Jr.) müssen sich wieder zusammenraufen, um Thanos besiegen zu können. Hier eine Szene aus "Captain America: Civil War". Foto: Zade Rosenthal/Marvel 2016Captain America (Chris Evans) and Iron Man (Robert Downey Jr.) müssen sich wieder zusammenraufen, um Thanos besiegen zu können. Hier eine Szene aus "Captain America: Civil War". Foto: Zade Rosenthal/Marvel 2016 

Osnabrück. Sie wollen mitreden, wenn am 24. April 2019 die Comicverfilmung „Avengers 4: Endgame“ ins Kino kommt, können sich aber nicht mehr an alle Details aus den vorherigen Filmen erinnern? Hier kommt eine Übersicht, welche Filme wichtig für das Verständnis von „Endgame“ sind und in welcher Reihenfolge sie geschaut werden sollten.

Elf Jahre und 21 Filme: Das Marvel-Film-Universum ist die am genauesten durchgeplante Filmreihe aller Zeiten. Am 24. April 2019 kommt mit „Avengers 4: Endgame“ ein wichtiger Meilenstein ins Kino, der die Filmreihe komplett verändern wird. Alte Helden wie Iron Man (Robert Downey Jr.), Captain America (Chris Evans) und Thor (Chris Hemsworth) werden in Rente geschickt, neue Helden wie Captain Marvel (Brie Larson) und Spider-Man (Tom Holland) übernehmen. „Avengers 4“ markiert das Ende der alten Heldenriege, vielleicht stirbt sogar einer von ihnen. Wer das Marvel-Film-Universum noch einmal Revue passieren lassen möchte, hat zwei Möglichkeiten für die richtige Reihenfolge. (Weiterlesen: Alle Planungen für das Marvel-Film-Universum im Überblick)

Möglichkeit 1: Chronologisch nach Erscheinen des Films

Als erster Film im Marvel-Film-Universum wurde „Iron Man“ 2008 veröffentlicht. Darin wird Tony Starks (Robert Downey Jr.) Entwicklung vom Playboy zum Superhelden erzählt. Weiter geht’s mit „Der unglaubliche Hulk“, der zwar zum Marvel-Film-Universum gehört, aber für die weitere Handlung nicht weiter relevant ist, abgesehen von einer Szene im Abspann. Außerdem wurde die Rolle von Bruce Banner alias Hulk neu besetzt: Edward Norton wurde durch Mark Ruffalo ersetzt.  (Weiterlesen: Avengers feiern Geburtstag: 10 Fakten zu „Infinity War“)

Als dritter Film folgt bereits „Iron Man 2“, dann kommt „Thor“, „Captain America: The First Avenger“ und mit „Marvel’s The Avengers“ wird die erste Phase des Marvel-Film-Universums abgeschlossen. Phase zwei beginnt mit „Iron Man 3“, es folgen „Thor: The Dark Kingdom“, „The Return of the First Avenger“ („Captain America: The Winter Soldier“), „Guardians of the Galaxy“, „Avengers: Age of Ultron“ und der erste Film über „Ant-Man“ beendet Phase zwei. (Weiterlesen: Vielleicht der beste Marvel-Film? „The First Avenger: Civil War“ in der ehrlichen Kritik)

Phase drei startet mit „The First Avenger: Civil War“ („Captain America: Civil War“), es folgen „Doctor Strange“, „Guardians of the Galaxy Vol. 2“, „Spider-Man: Homecoming“, „Thor: Tag der Entscheidung“, „Black Panther“„Avengers: Infinity War“„Ant-Man and the Wasp“, „Captain Marvel“ und „Avengers: Endgame“. (Weiterlesen: Trailer zu Avengers 4 veröffentlicht - darum heißt der Film Endgame)

Der Kampf gegen Thanos (Josh Brolin) geht in "Avengers 4: Endgame" weiter. Foto: Film Frame/Marvel Studios

Möglichkeit 2: Chronologisch nach Ereignissen im Film 

Es gibt auch noch die Möglichkeit, die Filme in der Reihenfolge der historischen Ereignisse zu gucken. Dann müsste man wie folgt vorgehen:

  1. „Captain America: The First Avenger“
  2. „Captain Marvel“, „Iron Man“
  3. „Der unglaubliche Hulk“
  4. „Iron Man 2“
  5. „Thor“
  6. „Marvel’s The Avengers“
  7. „Iron Man 3“
  8. „Thor: The Dark Kingdom“
  9. „The Return of the First Avenger“ („Captain America: The Winter Soldier“)
  10. „Guardians of the Galaxy“
  11. „Guardians of the Galaxy Vol. 2“
  12. „Avengers: Age of Ultron“
  13. „Ant-Man“
  14. „The First Avenger: Civil War“
  15. „Black Panther“
  16. „Spider-Man: Homecoming“
  17. „Doctor Strange“
  18. „Thor: Tag der Entscheidung“
  19. „Avengers: Infinity War“
  20. „Ant-Man and the Wasp“
  21. „Avengers: Endgame“

(Rückblick: Was passiert in "Avengers: Infinity War"? Unsere Filmkritik)

Welche Filme sind wichtig für „Avengers 4: Endgame“?

Direkten Bezug auf die Ereignisse mit Thanos (Josh Brolin) nehmen alle vorherigen „Avengers“-Teile „Marvel’s The Avengers“, „Avengers 2: Age of Ultron“ und „Avengers 3: Infinity War“. Die Infinity-Steine, die Thanos sammelt, kommen allerdings in mehr Filmen vor: „Thor“ (der Raumstein als Tesserakt, in einer Szene beim Abspann), „Captain America: The First Avenger“ (Captain America versenkt den Tesserakt 1943 im Meer), „Thor: The Dark Kingdom“ (der Realitätsstein als Äther), „The Return of the First Avenger“ (in einer Szene beim Abspann wird verraten, dass Baron von Strucker Lokis Zepter mit dem Gedankenstein hat), „Guardians of the Galaxy“ (der Machtstein alias Orb), „Doctor Strange“ (der Zeitstein im Auge von Agamotto), „Thor: Tag der Entscheidung“ (Loki nimmt den Tesserakt aus Asgards Schatzkammer mit) und „Captain Marvel“ (der Tesserakt).  (Weiterlesen: Captain Marvel: Wie stark sind Hollywoods Frauen?)

Die beiden Filme um Ant-Man (Paul Rudd) haben zwar nichts mit den Infinity Steinen zu tun, aber mit dem Quantum Realm, das in „Avengers 4: Endgame“ eine große Rolle spielen soll. Doch wirklich wichtig für die Ereignisse rund um Thanos sind nur die drei „Avengers“-Filme sowie „Civil War“, um die Zersplitterung der Avengers zu verstehen. Wer tiefer in die Charakterstudien eintauchen möchte, sollte natürlich alle anderen Filme kennen. Es lohnt sich durchaus, alle Filme noch einmal zu schauen, auch im Nachhinein fallen interessante Kleinigkeiten auf, die deutlich machen, wie aufwändig die Planung des Marvel-Film-Universums gewesen sein muss. Die drei Phasen des Marvel-Film-Universums tragen nun auch offiziell den Titel: Infinity Saga. (Weiterlesen: Wer ist Captain Marvel? Ein Portrait der neuen Superheldin)


Die Marvel-Serien haben nur teilweise und sehr wenig mit den Marvel-Filmen zu tun. Um das Wissen um die Avengers zu vertiefen, eignen sich vor allem „Agent Carter“ und „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“. (Weiterlesen: Marvel‘s Daredevil Staffel 2: Warum die Netflix-Serie so gut ist)

Am besten fangen Sie noch heute an: Wenn Sie ab dem heutigen Donnerstag jeden Abend einen Marvel-Film schauen, sind Sie pünktlich zum Kinostart am 24. April durch. Bei Netflix sind zum Beispiel alle Filme bis einschließlich „Captain America: The Return of the First Avenger“ zum Streamen verfügbar. Iron Man 1 bis 3 sind beispielsweise bei Amazon Prime verfügbar. Auf dem Pay-TV-Sender Sky können Sie zum Beispiel „Avengers 3: Infinity War“ und „Ant-Man and the Wasp“ sehen.  (Weiterlesen: Avengers 3: Infinity War: Wie geht es in Avengers 4 weiter?)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN