Die Kulturredaktion empfiehlt Oper, Kunst und Marsimoto: Die Kulturtipps zum Wochenende

Meine Nachrichten

Um das Thema Kultur Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Rapper Marsimoto gibt am Wochenende ein Konzert in Köln. Foto: dpa/Gian EhrenzellerDer Rapper Marsimoto gibt am Wochenende ein Konzert in Köln. Foto: dpa/Gian Ehrenzeller

Osnabrück. Ob in die Oper und ins Musiktheater, in die Kunsthalle oder aufs Rap- und Pop-Konzert: Es gibt viel zu erleben in der Region am kommenden Wochenende. Unsere Kulturredaktion empfiehlt fünf Veranstaltungen.

"Fausts Verdammnis": Premiere in Hannover

Am Samstag, 16. Februar, feiert die Oper "Fausts Verdammnis" von Hector Berlioz ihre Premiere in der Staatsoper Hannover. Das Stück, das auf dem ersten Teil von Goethes "Faust"-Tragödie basiert, wird von Ivan Repušić musikalisch geleitet. Es beginnt um 19:30 Uhr, anschließend gibt es eine Premierenfeier im Foyer. Tickets sind unter staatstheater-hannover.de erhältlich.

"Dichterliebe": Premiere in Braunschweig

Die Premiere des Musiktheaterstücks "Dichterliebe recomposed" findet am Sonntag, 17. Februar, im Staatstheater Braunschweig statt. Christian Josts Stück basiert auf Robert Schumanns "Dichterliebe op. 48" und damit auch auf Gedichten von Heinrich Heine. Start ist um 19:30 Uhr. Karten gibt es unter staatstheater-baunschweig.de.

Ausstellung von Lisa Seebach in Lingen

Am Wochenende geht in der Kunsthalle Lingen die Ausstellung "Lisa Seebach - Phantom Spaces and Viscous Fictions" zu Ende. Seebach, deren Skulpturen von Orten, Augenblicken und Begegnungen erzählen, entwickelt in der Ausstellung eine Erzählung instabiler Verhältnisse. Die ausgestellten Werke sind von ihrem zwölfmonatigen Aufenthalt in New York inspiriert. Die Ausstellung endet am Sonntag, 17. Februar. 

Marsimoto in Köln

Am Freitag, 15. Februar, spielt Marsimoto ein Konzert im Palladium in Köln. Marsimoto ist das Nebenprojekt und Alter Ego des Rappers Marteria. Marten Laciny - so heißt er mit bürgerlichem Namen - rappt dabei mit gepitchter Stimme und ist verkleidet als grünes Alien. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es auf eventim.de.


Hayley Kiyoko in Hamburg

Die amerikanische Pop-Sängerin Hayley Kiyoko spielt am Freitag, 15. Februar, ein Konzert in der Großen Freiheit 36 in Hamburg. Die Newcomerin singt mit Liedern wie "Curious" oder "Girls Like Girls" offen über  Homosexualität und LGBT-Themen und steht damit an der Spitze einer queeren Pop-Bewegung. Einlass zum Konzert ist um 18 Uhr. Tickets unter kj.de.




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN