Lego Movie 2, Rote Bänder, Vice Über diese Filme werden wir im Februar sprechen

Die Serie „Club der roten Bänder“ kommt ins Kino. Foto: dpaDie Serie „Club der roten Bänder“ kommt ins Kino. Foto: dpa

Berlin. Vom "Club der roten Bänder" bis zum Oscar-Anwärter "Vice": Das sind die wichtigsten Filmstarts im Februar.

Im Februar blickt die Filmwelt zur Berlinale. Aber auch bei den regulären Neustarts ist einiges dabei. Dies sind die Filme, die uns in den kommenden Wochen beschäftigen werden:

Club der roten Bänder

Quoten bis zu 3,23 Millionen Zuschauer, zwei Deutsche Fernsehpreise und ein International Emmy Kids Award: Mit der Jugendserie „Club der roten Bänder“ hat Vox spektakuläre Erfolge eingefahren. In der Kinofassung erzählen die Autoren, wie Leo, Jonas, Emma, Alex, Toni und Hugo in die Klinik kamen, in der sie sich kennengelernt haben. Am 21. Februar kommt die Serie ins Kino.



Lego Movie 2

Fast eine halbe Milliarde Dollar hat der erste Lego-Film vor fünf Jahren eingespielt – und Nachfolger um Batman und die Ninjago-Helden inspiriert. Nun folgt Teil 2 des Originals. Regie führt diesmal Mike Mitchell, der schon für das vierte Abenteuer von Shrek verantwortlich zeichnete.



Drachenzähmen leicht gemacht 3

Zum dritten Mal begeistert der Animationsdrache Ohnezahn das Publikum im Grundschulalter. Der Trickfilm startet am 7. Februar .



Holmes & Watson

Nach Robert Downey jr. und Benedict Cumberbatch schlüpft nun auch Will Ferrell in die Rolle des Meisterdetektivs Sherlock Holmes. John C. Reilly ist sein Watson. Die Krimikomödie startet  am 7. Februar.



Sweethearts 

Bei einem missglückten Juwelenraub kidnappt eine alleinerziehende Mutter eine Frau mit Panikattacken und einen heißen Polizisten. Die Komödie von und mit Karoline Herfurth startet am 14. Februar.



Alita: Battle Angle

Ein Arzt findet den Kopf eines Cyborg-Mädchens und baut ihm einen neuen Körper. Nach einem Manga erzählen Robert Rodriguez (Regie) und James Cameron (Produktion) einen Pinocchio-Stoff aus der finstersten Zukunft. Christoph Waltz spielt den Arzt.Filmstart ist am 14. Februar.



Can You Ever Forgive Me

Eine Autorin von Promi-Biografien bessert ihr Honorar mit gefälschten Briefen toter Stars auf. Erzählt nach einer wahren Geschichte, hat der Film drei Oscar-Nominierungen eingeheimst, eine für die Hauptdarstellerin Melissa McCarthy. Der Film startet kurz vor der Oscar-Nacht am 21. Februar.



Mein Bester & ich

Der Titel klingt ein bisschen anders, aber schon das Plakat lässt keinen Zweifel, dass hier das US-Remake von „Ziemlich beste Freunde“ ins Kino kommt. Die Hauptrollen spielen der zurückgetretene Oscar-Moderator Kevin Hart und „Breaking Bad“-Star Bryan Cranston. Ab dem 21. Februar im Kino.



Der verlorene Sohn

Drama um den Sohn eines Baptisten-Predigers, dem die Homosexualität in einer Art Exorzismus ausgetrieben werden soll. Mit Nicole Kidman und Russell Crowe. Filmstart ist am 21. Februar.



Vice

Im Schlagschatten von George W. Bush wurde Dick Cheney zum Strippenzieher der US-Politik. Christian Bale porträtiert den Vizepräsidenten in Adam McKay Satire als skrupellosen Machtmenschen. Die deutsche Premiere findet auf der Berlinale statt; regulär startet der Film am 21. Februar – kurz vor der Oscar-Nacht, in der er mit acht Nominierungen zu den Favoriten zählt.



Der Goldene Handschuh

Nach dem Tatsachenroman von Heinz Strunk erzählt Fatih Akin die Geschichte eines deutschen Serienmörders, dem in den 70er Jahren Hamburger Stadtstreicherinnen und Gelegenheitsprostituierte zum Opfer fielen. Premiere ist auf der Berlinale, der Filmstart kurz danach am 21. Februar.



Hard Powder

Nach dem Mord an seinem Sohn mäht ein Schneepflugfahrer das verantwortliche Drogenkartell nieder. Mit Liam Neeson inszeniert Hans Petter Moland das US-Remake seiner eigenen schwarzen Komödie „Einer nach dem anderen“. Die neue Fassung ist ab dem 28. Februar zu sehen.



Mehr Kino


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN