zuletzt aktualisiert vor

Wie geht es mit Captain America und Iron Man weiter? Trailer zu Avengers 4 veröffentlicht - darum heißt der Film Endgame

Meine Nachrichten

Um das Thema Kultur Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Captain America ist einer der wenigen überlebenden Superhelden aus "Avengers 3: Infinity War". Foto: Film Frame/Marvel Studios 2018Captain America ist einer der wenigen überlebenden Superhelden aus "Avengers 3: Infinity War". Foto: Film Frame/Marvel Studios 2018

Osnabrück. Das Warten hat ein Ende: Marvel hat endlich den ersten Trailer zur Comicverfilmung "Avengers 4" veröffentlicht. Außerdem wurde der vollständige Titel des Films veröffentlicht: "Avengers: Endgame".

Da ist er endlich: Marvel und Disney haben den ersten Trailer zum Film "Avengers 4", der Fortsetzung von "Avengers 3: Infinity War", veröffentlicht. Im Video zu sehen: ein verlorener Iron Man (Robert Downey Jr.), die verzweifelten Superhelden Captain America (Chris Evans), Bruce Banner (Mark Ruffalo), Thor (Chris Hemsworth), Nebula (Karen Gillan) und Black Widow (Scarlett Johansson) sowie eine Überraschung: Hawkeye (Jeremy Renner) und Ant-Man (Paul Rudd) haben das Fingerschnipsen von Bösewicht Thanos überlebt.


Der Trailer beginnt mit einem verzweifelten Tony Stark, der in einem Raumschiff im All treibt und eine Nachricht an seine Verlobte Pepper Potts (Gwyneth Paltrow) aufnimmt. Er erklärt ihr, dass er kein Essen, kein Wasser und kaum noch Sauerstoff hat. Sein Ende ist nah. "Das Ende ist ein Teil des Weges." Iron Man und Nebula waren die einzigen, die Thanos (Josh Brolin) Fingerschnippen auf dem Planeten Titan überlebt haben. Alle anderen, einige der Guardians, Doctor Strange und Spider-Man, sind gestorben.

Mithilfe der Infinity Steine, einem großen Handschuh und einem Fingerschnippen am Ende von "Avengers 3: Infinity War" hat Thanos sein Ziel erreicht, die Hälfte aller Lebewesen im Universum auszulöschen. Sie haben sich, wie viele der Superhelden, aufgelöst. Das fasst Black Widow im Gespräch mit Captain America zusammen. Beide befinden sich auf der nun verwaisten Avengers-Basis, wo Falcon, Vision und Scarlet Witch zu Avengers ausgebildet wurden.

"Avengers 4: Endgame": Hawkeye und Ant-Man leben

Ebenfalls zu sehen sind Bruce Banner, Thor und Nebula, die wie alle anderen verzweifelt drein schauen. Nur Groot taucht im Trailer von "Avengers 4: Endgame" nicht auf. Dafür kehren zwei Superhelden zurück, die in "Avengers 3: Infinity War" keine Rolle spielten: Black Widow stöbert Hawkeye auf, der untypisch mit einem Schwert unterwegs ist, und Ant-Man taucht vor der Tür der Avengers-Basis auf. In gewohnt witziger Manier haucht der dauermüde Scott Lang dem düsteren Trailer von "Avengers 4" ein wenig Humor ein.

Doch wie wird es weitergehen in "Avengers 4"? In dem Trailer deutet Black Widow an, dass sie einen Plan haben, von dem Captain America hofft, dass er funktioniert: "Das ist der Kampf unseres Lebens!". Wollen sie die Vergangenheit ändern? Das deuten zumindest geleakte Fotos von den Dreharbeiten an, auf denen der tote Loki (Tom Hiddleston) und Agent Phil Coulson (Clark Gregg) zu sehen sind. Doch zuvor soll es noch einen Zeitsprung geben: Möglicherweise findet ein Großteil der Handlung mehrere Jahre nach den Ereignissen in "Avengers 3: Infinity War" statt. Ein Hinweis, was passieren könnte, gibt auch der Titel von "Avengers 4".

"Avengers 4: Endgame": Titel steht fest

Endlich ist klar, wie der vollständige Titel des Films heißt: "Avengers 4: Endgame". Lange wurde über den Titel des Films spekuliert: Ganz zu Beginn der Planungen von Phase 3 im Marvel-Film-Universum sollten die Teile 3 und 4 "Avengers: Infinity War Part 1" und "Avengers: Infinity War Part 2" heißen. Später änderte das Filmstudio Disney, zu dem Marvel gehört, die Titel. Der dritte Teil der Superheldenvereinigung heißt seitdem "Avengers: Infinity War", der vierte Teil nur "Untitled Avengers". Nachdem "Avengers: Infinity War" dieses Jahr im Kino lief, rätseln die Fans, wie der vierte Teil nun wirklich heißen wird.

"Avengers 4": Warum ist der Titel so wichtig?

Die Filme "Avengers 3: Infinity War" und "Avengers 4: Endgame" markieren das Ende der sogenannten dritten Phase des Marvel-Film-Universums (auf Englisch: Marvel Cinematic Universe, kurz MCU). Das heißt, nach "Avengers 4" läuten Marvel und Disney eine neue Superhelden-Ära ein. Nach über zehn Jahren mit Iron Man, Captain America, Thor, dem Hulk, Black Widow, Hawkeye, Ant-Man, Doctor Strange, Spider-Man, Winter Soldier, War Machine, Falcon, Black Panther, den Guardians of the Galaxy, Vision und Scarlet Witch sollen neue Helden die Kinoleinwand stürmen. Die letzten beiden Filme der "Avengers"-Reihe, in denen alle Superhelden auftauchen, markieren den Schlusspunkt von Phase 3. (Weiterlesen: Alle Planungen für das Marvel-Film-Universum im Überblick)

Doch was passiert mit den alten Superhelden wie Iron Man in Phase 4? Fans fürchten, dass mindestens einer der Helden wie Iron Man, Captain America oder Thor stirbt. Daher galt für die Filme "Avengers 3" und "Avengers 4" strikte Geheimhaltung in Sachen Handlung. Die Geheimniskrämerei wurde so weit getrieben, dass erst jetzt, knapp fünf Monate vor Kinostart im April 2019, der vollständige Titel und der erste Trailer veröffentlicht wurden. Durch die Bekanntgabe des Titels "Endgame" können über Details der Handlung spekuliert werden. (Weiterlesen: Zehn Fakten zu "Avengers: Infinity War")

Achtung, es folgen Spoiler für "Avengers 3: Infinity War"!

"Endgame" ist indes ein direktes Zitat aus "Avengers 3: Infinity War". In einer Szene nutzt Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) den Zeitstein, einen der Infinity Steine, für einen Blick in die Zukunft. Er will wissen, wie die Superhelden den galaktischen Bösewicht Thanos (Josh Brolin) besiegen können. Denn Thanos sammelt alle sechs Infinity Steine, um mit ihrer Macht 50 Prozent aller Lebewesen im All auszulöschen. Doctor Strange sieht über 14 Millionen verschiedene Zukunftsszenarien, in denen Thanos gewinnt. Daraufhin fragt ihn Iron Man: "Wie oft haben wir gewonnen?" "Einmal", ist die Antwort Meister der mystischen Mächte Doctor Strange. (Lesen Sie dazu auch unsere Kritik von "Avengers: Infinity War")

Wie dieses eine Mal aussieht, erläutert Strange nicht. Doch es wird deutlich, dass Tony Stark alias Iron Man eine entscheidende Rolle spielen muss. Denn um ihn zu retten, opfert Strange den Zeitstein und händigt ihn Thanos aus. Das wiederum ermächtigt den Bösewicht, mit einem Fingerschnippen die Hälfte der Lebewesen im All auszulöschen, inklusive der Superhelden Black Panther, Winter Soldier, alle der Guardians of the Galaxy außer Groot, Spider-Man, Falcon und Scarlet Witch. 

"Wir befinden uns nun im Endspiel", (auf Englisch "Endgame") sagt Doctor Strange zu den Entwicklungen und deutet damit möglicherweise an, dass er die Weichen für das eine Mal gestellt hat, bei dem die Avengers Thanos besiegt haben. Vermutlich hat er in keinem der zukünftigen Szenarien den Zeitstein für Iron Man geopfert, nur das eine Mal. (Weiterlesen: Wie geht es in Avengers 4 weiter?)

"Avengers 4: Endgame" kommt voraussichtlich am 25. April 2019 in die deutschen Kinos. Vorher, am 6. März 2019, muss "Captain Marvel" die Welt retten. (Weiterlesen: Wer ist Captain Marvel?)



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN