Der wöchentliche Silberblick Das Dröhnen der Laubsauger - Waterboarding fürs Trommelfell

Meine Nachrichten

Um das Thema Kultur Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Laubsauger erzeugen meistens einen Lärm der Kategorie Presslufthammer. Dabei gibt es auch ganz leise Modelle. Foto: dpa/Ronald WittekLaubsauger erzeugen meistens einen Lärm der Kategorie Presslufthammer. Dabei gibt es auch ganz leise Modelle. Foto: dpa/Ronald Wittek

In unserer wöchentlichen Kolumne „Silberblick“ berichtet die Kulturredaktion über mehr oder weniger skurrile Beobachtungen aus Alltag und dem Kulturleben. In dieser Woche geht es um Laubsauger, die dem Herbst seinen infernalischen Sound geben.

Der Sound des Herbstes ist seit Jahren eigentlich immer derselbe: Der infernalische Lärm der Laubsauger lässt selbst bei der taubsten Nuss die Brillengläser springen und macht auch dem blindesten Huhn deutlich: Es ist die Jahreszeit gekommen, in der die Bäume ihre Blätter abwerfen und die Menschen diesen dann mit ihren Laubsaugern zu Leibe rücken, die sie besser „Lautpuster“ genannt hätten.

Ein wahrer Geniestreich des technischen Fortschritts: Die Hinterlassenschaften der Natur beseitigt deren schmutzigster Bewohner mit Geräten, die in den meisten Fällen mit Zweitaktmotoren ausgestattet sind und jede Menge Gestank und Lärm erzeugen. Wobei Letzterer zuweilen gerne mal 110 Dezibel erreicht und damit so manchem Presslufthammer, nahezu jeder Kreissäge und auch startenden Flugzeugen locker das Wasser reichen kann. Wie Waterboarding aufs Trommelfell.

Man hört - nichts

Doch es geht tatsächlich anders, wie mir ein regelrechtes Erweckungserlebnis diese Woche vor Augen und Ohren führte: Ich komme von meiner morgendlichen Laufrunde, sehe den Nachbarn mit seinem Laubsauger und höre – nichts. Na ja, fast nichts. Kaum mehr als das liebliche Geräusch einer Kaffeemaschine beim Durchlauf des letzten Schlucks.

Rein ins Internet, rauf auf die Seiten mit den leisen Laubsaugern – und siehe da: der Akku macht’s. So wie ein Elektroantrieb beim Auto schädliche Emissionen vermeidet, macht er den Lautsauger leise und fährt die akustische Umweltverschmutzung gegen null. Deshalb: Ganz gleich, ob über Umtausch oder Hardware-Nachrüstung – wir brauchen die E-Mobilität unterm Baum. Damit der Herbst einen besseren Sound bekommt.

Lesen Sie auch: Unterwegs mit der Deutschen Bahn - schlimmer geht immer

Der erste Adventskalender des Jahres - muffig im Abgang

Brötchen gegen Bargeld? Nicht in den Niederlanden


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN