Ein Bild von Dr. Stefan Lüddemann
28.09.2018, 16:59 Uhr GEHT INTENDANT HINKEL?

Festspiele Bad Hersfeld: Kein Raum für Initiative

Kommentar von Dr. Stefan Lüddemann

Ist ihr Optimismus verflogen? Joern Hinkel (M), Intendant der Bad Hersfelder Festspiele, sowie Thomas Fehling (r), Bürgermeister von Bad Hersfeld, und Andrea Jung, kaufmännische Leiterin der Festspiele, haben sich für die Rechtsform der GmbH eingesetzt. .Foto: Uwe Zucchi/dpaIst ihr Optimismus verflogen? Joern Hinkel (M), Intendant der Bad Hersfelder Festspiele, sowie Thomas Fehling (r), Bürgermeister von Bad Hersfeld, und Andrea Jung, kaufmännische Leiterin der Festspiele, haben sich für die Rechtsform der GmbH eingesetzt. .Foto: Uwe Zucchi/dpa

Osnabrück. Geht in Bad Hersfeld gleich der nächste Intendant? Die Festspiele sollten als GmbH geführt werden. Das hat der Rat blockiert. Intendant Hinkel ist sauer. Zu recht.

Die Bad Hersfelder Festspiele kommen nicht zur Ruhe. Erst hat Intendant Dieter Wedel seinen Abschied genommen, als Vorwürfe sexuellen Missbrauchs erdrückend wurden. Jetzt könnte sein Nachfolger gehen, allerdings aus ganz anderem Grund. Die Entscheidung des Rates gegen die Rechtsform einer GmbH macht es Intendant Joern Hinkel richtig schwer. Jetzt will er womöglich nicht mehr weitermachen.

Das ist gut zu verstehen. Denn nur die GmbH würde Hinkel und seinem Team die Chance geben, den Betrieb der Festspiele verlässlich zu planen. Wer im Korsett einer städtischen Verwaltung festhängt, kann auf dem künstlerischen Markt nicht mehr flexibel reagieren. Davon hängt aber der Erfolg der Festspiele ab.

Die Bad Hersfelder Kontroverse berührt einen grundsätzlichen Konflikt. Kommunalpolitiker und Verwaltungsleute haben immer wieder Probleme damit, Künstlern ihre notwendigen Freiheiten zu lassen. Sicher, ein gewisses Maß an Kontrolle muss sein. Schließlich soll mit dem Geld der Allgemeinheit gut gewirtschaftet werden. Ein Übermaß an Kontrolle erdrückt aber die freie Initiative. Das gilt vor allem für jene Politiker oder Amtsvertreter, die sogar selbst die Rolle von Programmmachern übernehmen wollen. Ein Unding? Allerdings.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN