Wagner-Werke in Israel Respekt vor einem Symbol

Meine Nachrichten

Um das Thema Kultur Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Von ihm wollen viele Israelis nichts hören: Eine Büste von Richard Wagner mit „steinerner Miene“ des Bildhauers Arno Breker (1986) vor dem Festspielhaus in Bayreuth. Foto: dpaVon ihm wollen viele Israelis nichts hören: Eine Büste von Richard Wagner mit „steinerner Miene“ des Bildhauers Arno Breker (1986) vor dem Festspielhaus in Bayreuth. Foto: dpa

Osnabrück. Man kann sich fragen, warum sich der Widerstand vieler Israelis an Richard Wagners Musik festmacht. Doch jede Kultur schafft sich ihre Symbole, mit deren Hilfe Verständigung und Zusammenhalt einer Gemeinschaft intensiv gepflegt werden. Deshalb ist kein Fehler, dass sich der israelische Klassiksender für seinen Wagner-Ausschnitt entschuldigt hat – ein Kommentar.

Es mag gerade auch für jüngere Menschen schwer verständlich sein, warum die Musik Richard Wagner s in Israel immer noch tabu bleibt. Doch es gibt sie noch, gerade noch, die Holocaust-Überlebenden. Für sie ist Wagners Musik untrennbar verknüpft mit üblem Antisemitismus und Rassismus, dem sie nach Israel entkommen sind. Sie wollen seine Werke nicht öffentlich hören müssen, auch wenn sie musikgeschichtlich noch so interessant sein mögen. Die Werke rütteln am Schmerz der Überlebenden ohne jedes Recht dazu. Das ist gut nachvollziehbar und sollte respektiert werden.

Natürlich kann man sich fragen, warum sich der erbitterte Widerstand nun schon über 70 Jahre lang an Richard Wagner festmacht, während andere Künstler mit antisemitischen Tendenzen nicht vergleichbar gemieden werden. Doch jede Kultur schafft sich ihre Symbole, mit deren Hilfe Verständigung und Zusammenhalt einer Gemeinschaft intensiv gepflegt werden.

Deshalb ist es kein Fehler, dass sich der israelische Klassiksender für seinen gesendeten Ausschnitt aus der „Götterdämmerung “ entschuldigt hat. Auch wenn Wagner-Werke längst immer wieder mal in die Öffentlichkeit Israels finden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN