Mit Petros Markaris und Karen Duve Bekannte Autoren kommen zur Lesereihe „Littera“ in Osnabrück

Von Dr. Stefan Lüddemann

Auch der griechische Autor Petros Markaris kommt zur Lesereihe „Littera“ nach Osnabrück. Er ist bekannt für seine genau recherchierten Krimis. Foto: dpa/Alberto MoranteAuch der griechische Autor Petros Markaris kommt zur Lesereihe „Littera“ nach Osnabrück. Er ist bekannt für seine genau recherchierten Krimis. Foto: dpa/Alberto Morante

Osnabrück. Bestsellerautoren wie Robert Seethaler, Karen Duve und Petros Markaris kommen im zweiten Halbjahr 2018 in das Blue Note. Die Osnabrücker Buchhandlung zur Heide stellt ihr nächstes Littera-Programm vor.

Mit seinem Roman „Der Trafikant“ landete er 2012 einen Bestseller. Jetzt kommt Robert Seethaler nach Osnabrück. In der Reihe „Littera“ der Osnabrücker Buchhandlung zur Heide liest er am Montag, 17. September, im Blue Note. Der Autor liest aus seinem neuen Roman „Das Feld“. In dem Buch entwirft Seethaler das Bild von vielen unterschiedlichen Leben. Seine Ich-Erzähler haben alle ihren Platz auf dem Friedhof einer kleinen Stadt. Indem der Erzähler ihre Lebensläufe verwebt, entsteht das Bild einer Gemeinschaft, die über lange Jahre lebendig bleibt.

Bekannte Autoren im Programm

Die Buchhandlung hat noch weitere hochkarätige und bekannte Autoren in ihrem Programm. So lesen Petros Markaris, Alex Capus und Karen Duve bei „Littera“.

Den Anfang macht Ulla Lachauer am Dienstag, 21. August, mit einem aktuellen Thema: In „Von Bienen und Menschen“ porträtiert sie 14 passionierte Imker. Am Dienstag, 4. September, wird die im Frühjahr ausgefallene Lesung mit Johann Scheerer nachgeholt. In „Wir sind dann wohl die Angehörigen“ erzählt er von der Entführung seines Vaters Jan Philipp Reemtsma.

Auch Neu-Osnabrücker Frank Schulz liest bei „Littera“. Er lebt seit 2017 in der Hasestadt. Mit „Anmut und Feigheit“ stellt er am Dienstag, 11. September, einen Erzählband über die Liebe vor.

Um einen weiteren Autor aus Osnabrück geht es am Mittwoch, 26. September. Gabriele Katz porträtiert in „Lieb mich! Erich Maria Remarque und die Frauen“ die wichtigsten Damen im Leben des Schriftstellers. Noch eine hiesige Autorin stellt ihr neues Buch vor: Ada Dorian liest am Montag, 15. Oktober, um 19 Uhr im Remarque-Friedenszentrum aus „Die Zähmung der Tiere“.

Der international bekannte Krimi-Autor Petros Markaris kommt am Dienstag, 23. Oktober, mit „Drei Grazien“. Er ist bekannt für genau recherchierte Krimis, in denen er sich mit der aktuellen Lage in Griechenland befasst.

Die Welt in Veränderung

Karen Duve liest am Montag, 29. Oktober, aus „Fräulein Nettes kurzer Sommer“. Fräulein Nette ist die junge Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Sie lebt in einer Welt der Veränderungen – genau wie Stephan Thomes Protagonist in „Gott der Barbaren“. Der Autor ist am Dienstag, 13. November, da.

Alex Capus liest am Montag, 19. November, aus „Königskinder“. Der Schweizer stellt seine Bücher in der Regel in freier Rede vor. Am Montag, 26. November, folgt Katharina Adler. In „Ida“ erzählt sie von ihrer Urgroßmutter Dora, der berühmten Patientin Sigmund Freuds.

2019 geht es mit renommierten Autorinnen weiter. Nino Haratischwili spürt am Montag, 7. Januar, in „Die Katze und der General“ den Abgründen des zerfallenen Sowjetreichs nach. Ursula Krechel liest am Dienstag, 15. Januar, aus „Geisterbahn“. Judith Schalansky präsentiert am Mittwoch, 13. Februar, ihr „Verzeichnis der Verluste“. Dörte Hansen liest am Montag, 1. April, aus ihrem neuen Roman „Mittagsstunde“. Alle Lesungen finden, wenn hier nicht anders angegeben, um 20 Uhr im Osnabrücker Blue Note statt.

Kartentel.: 0541/3508810.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN