Die Kulturredaktion empfiehlt Kleinkunst und Mahnmal aus Stoff: Kulturtipps für das Wochenende

Von Claudia Scholz

Schloss Spektakel: Auf Schloss Richmond bei Braunschweig können Besucher vom 3. bis 5. August 2018 auf vielen Bühnen Kleinkunst erleben. Foto: Schloss SpektakelSchloss Spektakel: Auf Schloss Richmond bei Braunschweig können Besucher vom 3. bis 5. August 2018 auf vielen Bühnen Kleinkunst erleben. Foto: Schloss Spektakel

Osnabrück. Auf Schloss Richmond bei Braunschweig verwandelt sich der Park am Wochenende in eine Kleinkunstbühne, während in Hannover ein großes alternatives Open-Air-Musikfestival stattfindet und in Düsseldorf ein fragiles Kunstwerk zu sehen ist. Hier sind fünf Kulturtipps von der Kulturredaktion der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Mahnmal aus Stoff in Düsseldorf

In der Düsseldorfer Ausstellung „Anni Albers“ der Kunstsammlung NRW ist jetzt auch das gewebte Holocaust-Mahnmal „Six Prayers“ zu sehen. Das fast zwei Meter hohe und drei Meter breite Bildgewebe könne aus konservatorischen Gründen nur noch äußerst selten gezeigt werden.


Das Werk "Six Prayers" der Bauhaus-Künstlerin Anni Albers. Foto: Kunstsammlung NRW


Buntes Straßenfest in Münster

In Münster verwandelt sich beim Hammer Straßenfest am Samstag und Sonntag der Straßenabschnitt zwischen Ludgeriplatz und Augustastraße in eine Flaniermeile zum Bummeln mit Kunsthandwerkern, Künstlern und Gastronomen sowie Fahrgeschäften und Mitmachaktionen.

Kleinkunst auf Schloss Richmond

Vom 3. bis 5. August findet im Bürgerpark am Schloss Richmond in Braunschweig das größte Kleinkunstfestival der Region statt. Auf 25 Bühnen treten Jongleure, Artisten, Pantomime und Komiker auf. Es kann geschlendert und gepicknickt werden, zum Schluss gibt es ein Feuerwerk. Tickets gibt es unter schloss-spektakel.de

Fährmannsfest in Hannover

Das Fährmannsfest ist das größte alternative Open-Air-Musikfestival der Region Hannover und ein sommerliches Stadtteile-Fest für Groß und Klein. Am Wochenende wird in einer Grünanlage an der Justus-Garten-Brücke gefeiert – mit vielen Bands, Kultur- und Kinderprogramm und Gastronomie. Infos: faehrmannsfest.de

Musik und Wasser an der Bille

An diesem Wochenende geht die vierte Ausgabe der „Hallo: Festspiele“ an und auf den Fluss Bille. Aus Schwimmpontons und Containern wird ein temporärer Anleger gebaut, um das Kraftwerk Bille in Hamburg von der Wasserseite aus zugänglich zu machen. Nachts gibt es Musik. Infos unter hallohallohallo.org


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN