Ein Meilenstein wird 30 Jahre alt „Suffer“ von Bad Religion: Als Punk melodisch wurde

Singen statt schreien: Greg Graffin, Sänger der Punkrockockband Bad Religion, und Gitarrist Brian Baker. Foto: Thomas Frey/dpaSingen statt schreien: Greg Graffin, Sänger der Punkrockockband Bad Religion, und Gitarrist Brian Baker. Foto: Thomas Frey/dpa

Osnabrück. Vor 30 Jahren veröffentlichte die US-amerikanische Punkband Bad Religion ihr Album „Suffer“. Die Band brachte damit Melodie und Harmonie in den amerikanischen Punkrock – eine Revolution, die bis heute nachklingt.

Schnelle Riffs, aggressiver Gesang und energische, bisweilen gewalttätige Konzerte – Anfang der 1980er bestimmen Hardcore-Bands wie Black Flag, Minor Threat oder Bad Brains die Punkszene der USA. „How Could Hell Be Any Worse?“ („Wie könnte

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN