DIE KULTURREDAKTION EMPFIEHLT Shakespeare, Reggae und Brettspiele: Kulturtipps für das Wochenende

Meine Nachrichten

Um das Thema Kultur Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der Kölner Ausstellung „Bretter, die die Welt bedeuten“ ist spielen ausdrücklich erwünscht. Foto: dpaIn der Kölner Ausstellung „Bretter, die die Welt bedeuten“ ist spielen ausdrücklich erwünscht. Foto: dpa

Osnabrück. In Hamburg wird ohne Instrumente musiziert, in Köln darf sich durch 2000 Jahre gespielt werden und in Düsseldorf gibt es zum letzten Mal Shakespeare für die ganze Familie: Hier sind fünf Kulturtipps für das Wochenende von der Kulturredaktion der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Internationale A-capella-Woche

Eine Woche lang widmet sich Hannover der Musik ohne Instrumente: Von Samstag, 5. Mai, bis Sonntag, 13. Mai, wird bei der 18. Internationalen A-capella-Woche Gesang aus verschiedenen Ländern präsentiert. Neben Konzerten stehen auch Workshops, Meisterkurse und ein Singtreff auf dem Programm. Karten unter acappellawoche.reservix.de.

Shakespeare für die ganze Familie

Zum letzten Mal wird im Jungen Schauspiel in Düsseldorf am Sonntag, 6. Mai, William Shakespeares „Der Sturm“ aufgeführt. Die niederländische Regisseurin Liesbeth Coltof inszeniert Shakespeares letztes Stück für Zuschauer ab neun Jahren. Tickets unter Tel. 0211. 36 99 11 und ticket.duesseldorfer-schauspielhaus.de.

Spielend durch 2000 Jahre Köln

„Bretter, die die Welt bedeuten“ ist der Titel einer Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum, die am Samstag, 5. Mai, eröffnet. Doch dabei geht es nicht um Theaterbühnen, sondern um die kulturgeschichtliche Bedeutung von Gesellschaftsspielen – vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Spielen ist vor Ort sogar ausdrücklich erwünscht. Tickets unter Tel. 0221/22122398.

Zurück in der Heimat

Nachdem Dr. Ring Ding mit Band durch ganz Europa, Mexiko, Uganda, USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten getourt ist, kehrt er am Wochenende in seine Heimatstadt Münster zurück. Im Gleis 22 gibt es am Freitag, 4. Mai, zum 30. Bühnenjubiläum Reggae, Ska und Dancehall. Tickets unter www.adticket.de.

Uraufführung feiert Premiere

Von Sterbensängsten, güldenen Seemonstern, geschmackvollen Kannibalen und Weltverbesserern handelt „Das Floß“. Die Uraufführung der Abschlussproduktion der „Akademie Musiktheater heute“ feiert am Wochenende in der Hamburger Opera Stabile ihre Premiere. Für die Vorstellung am Samstag, 5. Mai, gibt es noch Karten unter Tel. 040/356868 oder www.staatsoper-hamburg.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN