Kassenschlager „Fack ju Göhte“-Filme haben mehr als 200 Millionen Euro eingespielt

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Kultur Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wird Elyas M'Barek noch einmal Zeki Müller werden? Geplant ist es nicht, ausgeschlossen aber auch nicht. Fotro: Tobias Hase Foto: Tobias HaseWird Elyas M'Barek noch einmal Zeki Müller werden? Geplant ist es nicht, ausgeschlossen aber auch nicht. Fotro: Tobias Hase Foto: Tobias Hase

München. Die „Fack ju Göhte“-Trilogie hat alle Erwartungen übertroffen. Bekommt die Kassenschlager-Reihe jetzt sogar einen vierten Teil?

Die bisher drei „Fack ju Göhte“-Filme haben laut den Produzenten an den Kinokassen zusammen mehr als 200 Millionen Euro eingespielt. Das sagte der Chef von Constantin Film, Martin Moszkowicz, dem „Handelsblatt“.

„Hinzu kommen Zweitverwertungen via DVD und anderes, später noch die TV-Rechte. Da dürfte also eine erhebliche Summe noch mal obendrauf kommen.“

Einen vierten Teil des Kassenschlagers rund um Elyas M’Barek kann sich der Produzent demnach durchaus vorstellen: „Im Augenblick ist kein vierter Teil geplant. Ich will ihn aber auch nicht grundsätzlich ausschließen.“


Ob es zu noch einer Fortsetzung kommt, hänge vor allem vom Regisseur der Trilogie, Bora Dagtekin, ab, so Moszkowicz: „Sowohl mit ihm als auch für einige der 'Fack Ju'-Schauspieler entwickeln wir gerade etliche neue Projekte.“ Der Produzent sagte: „Alle drei Filme waren weit erfolgreicher, als wir das je hätten erhoffen können.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN