Einschaltquoten Topquote für zweiten Makatsch-„Tatort“

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Kultur Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ellen Berlinger (Heike Makatsch) und ihr Mainzer Kollegen Martin Rascher (Sebastian Blomberg) im Einsatz. Foto: Julia Terjung/SWR/ARDEllen Berlinger (Heike Makatsch) und ihr Mainzer Kollegen Martin Rascher (Sebastian Blomberg) im Einsatz. Foto: Julia Terjung/SWR/ARD

Berlin. Mit dem Umzug von Freiburg nach Mainz hat Hauptkommissarin Ellen Berlinger alias Heike Makatsch eine Million Zuschauer hinzugewonnen. Damit nähert sich die „Tatort“-Ermittlerin der Beliebtheit ihrer Kollegen in Köln und Münster.

Fernsehkommissarin Heike Makatsch (46) ist mit ihrem zweiten „Tatort“ noch einmal stark in der Zuschauergunst gestiegen. 9,01 Millionen (25,7 Prozent) schalteten am Ostermontag von 20.15 Uhr an den Fall „Zeit der Frösche“ ein, der in Mainz spielt.

Bei ihrem „Tatort“-Debüt - damals noch als Ermittlerin in Freiburg - hatte Makatsch alias Hauptkommissarin Ellen Berlinger im März 2016 noch 7,99 Millionen erreicht. Laut SWR lockte „Zeit der Frösche“ auch viele junge Zuschauer vor die Mattscheibe: Im Publikum zwischen 14 bis 49 Jahren erreichte der „Tatort“ am Montag demnach 20,4 Prozent.

Zweitstärkste Primetime-Sendung war an dem Abend der Science-Fiction-Film „Independence Day: Wiederkehr“ auf Sat.1. Er lief bei 3,67 Millionen Zuschauern auf dem Bildschirm (11,2 Prozent). Die RTL-Show „5 gegen Jauch“ kam auf 2,82 Millionen (10,4 Prozent). Die ZDF-Romanze „Das Lächeln der Frauen“ wollten 2,47 Millionen (7 Prozent) sehen.

Die US-Komödie „Wir sind die Millers“ auf ProSieben schalteten 2,03 Millionen (6,2 Prozent) ein. Vox hatte die Klamotte „Der Babynator“ im Programm, das sahen 1,56 Millionen (4,6 Prozent). Der ZDFneo-Krimi „Inspector Barnaby - Immer wenn der Scherenschleifer ...“ hatte an dem Abend 1,39 Millionen Zuschauer (4,0 Prozent) und die RTL-II-Doku „„The Big 50 - Momente, die die Welt bewegten“ 800 000 Zuschauer (2,6 Prozent).

Im Jahresschnitt liegt das ZDF unter den deutschen Fernsehsendern bislang mit einem Marktanteil von 14,1 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 12,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 8,9 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (5,9 Prozent), Vox (4,9 Prozent), ProSieben (4,2 Prozent), Kabel eins (3,3 Prozent), ZDFneo (3,1 Prozent), RTL II (3,0 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN