„Deutschstunde“ und „Christa T.“ Wie Literatur in Deutschland den Geist von 1968 prägte


Osnabrück. Sie haben nicht einfach mitgemacht, aber dennoch den Zeitgeist von 1968 geprägt: Deutschlands Autoren von Siegfried Lenz bis Hans Magnus Enzensberger reagierten mit Kritik und Kontroverse auf das Protestjahr – und mit großen Romanen, die längst zu Klassikern geworden sind.

In der Pulvermühle platzt die Bombe. Dichter! Dichter!“, verhöhnen die Studenten die in dem fränkischen Gasthof versammelten Schriftsteller und setzen sarkastisch nach: „Die Gruppe 47 ist ein Papiertiger.“ Bis zu diesem Augenblick hat die G

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN