zuletzt aktualisiert vor

Bruno Mars großer Abräumer So waren die 60. Grammy-Awards in New York

Von dpa

R&B-Sänger Bruno Mars war der Abräumer des Abends. Foto: AFPR&B-Sänger Bruno Mars war der Abräumer des Abends. Foto: AFP

New York. Die Grammy Awards wurden in New York in der Nacht von Sonntag auf Montag, 28. auf 29. Januar, zum 60. Mal verliehen. Großer Sieger des Abends war R&B-Sänger Bruno Mars. Aber auch die deutschen Elektro-Pioniere Kraftwerk wurden ausgezeichnet. Der Liveblog zum Nachlesen.

LIVE: VERLEIHUNG DER GRAMMY AWARDS

January 29, 2018 at 12:14 AM

Herzlich willkommen im Liveblog zur Verleihung der 60. Grammy Awards!

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:15 AM

Offizieller Beginn im New Yorker Madison Square Garden ist in gut einer Stunde. Vorher gibt es das Schaulaufen der Stars auf dem roten Teppich. Wir halten sie hier an dieser Stelle natürlich mit den schönsten Bildern auf dem Laufenden.

Übrigens, es ist das erste Mal seit 15 Jahren, dass die sonst in Los Angeles stattfindende Gala wieder in New York steigt. In den 1970er, 80er und 90er Jahren war die hochkarätig besetzte Veranstaltung noch zwischen beiden Städten gependelt.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:16 AM

Ein atemberaubender und glamouröser Auftritt von Lady Gaga, die dem roten Teppich mit ihrem ausschwingenden Dress keine Chance lässt. Sie trägt ein Kleid von Armani Privé. Die Sängerin ist für zwei Grammys nominiert und wird bei der Show auch auf der Bühne stehen.


Foto: Evan Agostini, Invision/AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:16 AM

Bei den Golden Globes trugen die Stars schwarze Roben, bei den Grammys sind es, inspiriert von der #TimesUp-Kampagneweiße Rosen - für Gleichheit und gegen sexuellen Missbrauch. Lady Gaga ist eine der Unterstützerinnen.


Foto: Evan Agostini, Invision/AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:18 AM

In diesem Jahr werden die Grammys in 84 Kategorien vergeben. Viele der Preise sind in den vergangenen Stunden bereits an die Gewinner übergeben worden. Nicht alle Nominierten waren anwesend, so dass Vertreter der Recording Academy stellvertretend einige der Preise entgegengenommen haben.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:18 AM

Große Freude aus deutscher Sicht: Die deutschen Elektropop-Pioniere Kraftwerk wurden mit ihrem Album "3D - Der Katalog" in der Kategorie "Best Dance/Electronic Album" ausgezeichnet. Es ist bereits der zweite Grammy für Kraftwerk - 2014 wurden sie mit einem "Grammy Lifetime Achievement Award" ausgezeichnet.



via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:23 AM

US-Rapper Kendrick Lamar darf sich schon über drei Grammys freuen - er wurde ausgezeichnet in den Kategorien "Bester Rap-Song", "Beste Rap-Darbietung" und "Bestes Musikvideo"


Foto: Amy Harris, AP/dpa/Archiv
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:26 AM

Auch er hat schon drei Grammys in der Tasche: Bruno Mars - er ist der Gewinner in den Kategorien "Beste R&B-Darbietung" und "Bester R&B-Song" sowie "'Bestes R&B-Album". Und es könnten weitere drei folgen.Der 33-Jährige ist in insgesamt sechs Kategorien nominiert. 


Foto: Matt Sayles, AP/dpa/Archiv
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:27 AM

Er könnte der große Sieger bei den diesjährigen Grammy-Awards werden: Der US-Rapper Jay-Z, der mit bürgerlichem Namen Sean Carter heißt, ist in insgesamt acht Kategorien nominiert. In der Sparte "Bestes Musikvideo" ging er jedoch leer aus. Der Preis ging, wie bereits erwähnt, an Kendrick Lamar ("Humble.").


Foto: Amy Harris, AP/dpa/Archiv
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:29 AM

Über einen Grammy darf sich auch Popstar Shakira freuen. In der "Pre-Show" wurde sie in der Kategorie "Bestes Latin-Pop-Album" ausgezeichnet. 


Foto: Britta Pedersen, dpa/Archiv
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:32 AM

Für den in Frankfurt geborenen Komponisten hat es auch in diesem Jahr nicht gereicht. Hans Zimmer musste sich "La La Land" in der Kategorie "Bester komponierter Soundtrack für visuelle Medien" geschlagen geben. Den Preis hat der britische Musiker, Komponist und Produzent Marius de Vries entgegengenommen. Auch in der Kategorie "Bester zusammmengestellter Soundtrack für visuelle Medien" hat "La La Land" einen Grammy abgeräumt


Marius de Vries nimmt seinen Grammy entgegeben. Foto: Matt Sayles, Invison, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:37 AM

Wie im vergangenen Jahr führt Comedian James Corden durch die Mega-Show. Einen Namen hat sich der Late-Night-Talker vor allem mit seiner "Carpool Karaoke" gemacht - dabei sitzt er mit Stars im Auto und singt mit ihnen. Auch er zeigt sich auf dem roten Teppich mit einer weißen Rose.  


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:40 AM

Erkennen Sie ihn? Groß ist er geworden. Jadon Smith, Sohn von Hollywood-Star Will Smith. Der mittlerweile 19-Jährige ist Schauspieler, Rapper, Modedesigner und Model. 


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:42 AM

Auch Lana del Rey ist bereist eingetroffen. Die Sängerin kam mit einem Sternenkranz als Kopfschmuck. Auf Twitter verriet sie vorher, dass ihr Dress von Gucci ist.


Foto: Evan Agostini, Invision/AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:43 AM

Mit Vollbart und Sonnenbrille: US-Rapper Rick Ross posiert für die Fotografen auf dem roten Teppich.


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:47 AM

Darf bei solch einer Veranstaltung selbstverständlich nicht fehlen: Elton John. Und wie gewohnt mit einem knallbunten Outfit und einer großen Sonnenbrille.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:51 AM

Natürlich darf Jazzsänger Tony Bennett auf der Gala nicht fehlen. 18 Grammys hat er schon, 34 mal wurde der Sohn italienischer Einwanderer nominiert.


Foto: Evan Agostini, Invision/AP/dpa

Tony Bennett kommt am 28.01.2018 in New York, USA, zu der Verleihung der 60. Grammy Awards im Madison Square Garden.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:53 AM

Die US-amerikanische Popsängerin Bleta "Bebe“ Rexha mit einem gewagten Dekolleté.   


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:55 AM

In diesem Jahr für keinen Grammy nominiert. Die Mega-Show lässt er sich dennoch nicht entgehen: Der britische Sänger Sam Smith


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 12:57 AM

Der König der Musicals, Andrew Lloyd Webber, auf dem Roten Teppich. Er hat sie alle: Oscar-, Golden-Globe- und Grammy-Trophäen stehen bei dem britischen Komponisten auf dem Regal.


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:00 AM

Sehen wir hier den "besten neuen Künstler"? Der Rapper Lil Uzi Vert ist in der Kategorie "Best New Artist" für ein goldenes Grammophon nominiert.


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:03 AM

Rapper Tyler, the Creator erscheint im Sowjet-Style zu Verleihung. 


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:05 AM

Ganz in Weiß präsentiert sich Rapperin Cardi B auf dem roten Teppich den Fotografen. Sie kann sich Hoffnungen auf einen Grammy machen in der Kategorie "Beste Rap-Darbietung". Doch die Konkurrenz mit Jay-Z, Kendrick Lamar und Big Sean ist groß.


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:09 AM

Macht endlich wieder Schlagzeilen mit Musik: Sängerin Kesha ist in der der Kategorie Beste Pop-Solodarbietung für Praying nominiert.


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:13 AM

Die kubanisch-US-amerikanische Sängerin Karla Camila Cabello Estrabao. Bekannt wurde sie als Mitglied der Girlgroup Fifth Harmony. 

Ein Beitrag geteilt von E! News (@enews) am Jan 28, 2018 um 4:04 PST

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:15 AM

Singt seit vierzig Jahren für eine bessere Welt: Cyndi Lauper mit Rainbow-Look auf dem Carpet.


Foto: Evan Agostini, Invision/AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:16 AM

Posieren für die Fotografen am roten Teppich: Die britische Sängerin Rita Ora.


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:19 AM

Aus Solidarität mit der #TimesUp-Bewegung kommen die Stars heute mit weißen Rosen, um für Gleichberechtigung und gegen sexuellen Missbrauch zu demonstrieren. Auch Miley Cyrus - sie wird später noch mit Eltom John auf der Bühne stehen.


Foto: Evan Agostini, Invision/AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:20 AM

Ganz in Schwarz kommt Schauspielerin Katie Holmes zur Grammy-Verleihung.


Foto: Evan Agostini, Invision/AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:20 AM

Sieht ein wenig enttäuscht aus: Hans Zimmer. Wir hatten es bereits erwähnt. Er ging leider auch in diesem Jahr leer aus. Der 60-Jährige war in der Kategorie "Bester komponierter Soundtrack für visuelle Medien" und "Bester zusammmengestellter Soundtrack für visuelle Medien" für einen Grammy nominiert.


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:23 AM

Unterwäsche oder Kleid? Heidi Klum zeigt sich offenherzig.


Foto: Evan Agostini, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:23 AM

Der südafrikanische Kabarettist und Jon Stewart-Nachfolger bei der Daily Show, Trevor Noah.


Foto: Evan Agostini, Invision/AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:29 AM

Auf dem roten Teppich haben wir sie noch nicht entdeckt - auf Instagram teilen sie bereits ein gemeinsames Foto. Erscheinen sie auch so zur Gala? Oder ist es kein aktuelles Bild? Die Rede ist vom absoluten Grammy-Power-Couple:Jay-Z und Beyoncé.

Und wer hat bei den Trophäen die Nase vorn? Noch führt die R&B-Sängerin mit 22 Grammys vor ihrem Mann mit 21 Grammys. Das dürfte sich nach dieser Verleihung aber ändern. Gerät dann der Haussegen vielleicht in Schieflage? Einen Grammy könnten die beiden immerhin zusammen gewinnen - in der Kategorie "Beste Zusammenarbeit" ("Family Feud").

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:31 AM

R&B-Sänger John Legend mit seiner schwangeren Freundin, dem Bademoden-Model, Chrissy Teigen.


Foto: Evan Agostini, Invision/AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:35 AM

Kommt natürlich in - was auch sonst - Pink. Die SängerinPink ist für What about us in der Kategorie Beste Solodarbietung nominiert.


Foto: Evan Agostini, Invision/AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:35 AM

Das Schaulaufen auf dem roten Teppich ist vorbei. Die Stars haben ihre Plätze im Madison Square Garden eingenommen. Die Spannung steigt. Und Kendrick Lamar eröffnet mit "XXX" die Show - und wird von U2 unterstützt.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:39 AM

Wer wird noch live auf der Bühne stehen? Sting ist auf jeden Fall dabei, Jay-Z verzichtet auf einen Auftritt. Aber vielleicht überrascht uns der Rapper ja mit einem Extra. Und sonst? Man darf sich auf Performances freuen unter anderem von Elton John & Miley Cyrus, Luis Fonsi & Daddy Yankee,Lady Gaga, Pink, Sam Smith, Bruno Mars & Cardi B, Rihanna, U2, SZA und Childish Gambino.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:44 AM

Nach dem fulminaten Auftritt von Kendrick Lamar und einer kurzen Begrüßung durch den Gastgeber James Corden rührt Lady Gaga die Herzen an.


Foto: Matt Sayles, Invision/AP, dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:47 AM

Hier noch einmal zur Info - die Vergabe der Preise in diesen "Hauptkategorien" stehen noch aus.

▸ "Single des Jahres" ("Record of the Year")
▸ "Album des Jahres" ("Album of the Year")
▸ "Song des Jahres" ("Song of the Year")
▸ "Bester neuer Künstler" ("Best New Artist")

Erst zweimal gelang es einem Künstler alle vier Trophäen aus den Hauptkategorien abzustauben. Christopher Cross erhielt die begehrten Awards sogar alle im Jahr 1980. Adele holte sich 2009 die Auszeichnung für den besten neuen Künstler und die anderen drei in den Jahren 2012 und 2017.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:49 AM

Drei Grammys hat Kendrick Lamar bereits gewonnen. Jetzt kommt ein vierter hinzu - in der Kategorie "Beste Darbietung - Rap/Gesang" - in Kollaboration mit Rihanna.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:54 AM

Kurzer Blick in den Backstage-Bereich: Rihanna und John Legend haben sichtlich Spaß.



via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 1:57 AM

Nach dem herzergreifenden Auftritt von Lady Gaga, sorgt Sam Smith mit großem Chor und seinem Song "Pray" für erhabene Gefühle.


Foto/Screenshot: CBS
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 2:01 AM

Weiter geht es mit der Preisverleihung. Als "Bester neuer Künstler/Künstlerin" wurde Alessia Cara ausgezeichnet.



via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 2:05 AM

Musikalisch geht es auf der Bühne weiter mit der US-Country-Band Little Big Town (Gewinner in der Kategorie "Beste Country-Darbietung). Wir nutzen die Zeit für einen kleinen Hinweis. Mit "Despacito" von Luis Fonsi und Daddy Yankee aus Puerto Rico hat es erstmals ein nicht-englischsprachiger Titel auf die Liste der Nominierten in der Kategorie "Song des Jahres" geschafft.

Ob es tatsächlich für eine Trophäe reicht? Am roten Teppich verriet Fonsi, dass er nie geglaubt hätte, dass er mit diesem Song einmal Sprachbarrieren durchbrechen würde.


Foto: Chris Pizzello/AP/dpa/Archiv
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 2:15 AM

Im letzten Jahr starben mit Chuck Berry und Fats Domino zwei Pioniere des Rock'n'Roll. Jon Batiste und Gary Clark Jr. erinnern mit einem Medley an die beiden Giganten.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 2:21 AM

Ed Sheeran war für zwei Grammys nominiert: "Bestes Gesangs-Album - Pop" und "Beste Pop-Solo-Darbietung". Zwei Grammys hat er gewonnen. Seine Trophäen aber nahm er nicht persönlich entgegen. Es wird gemunkelt, dass er der Grammy-Verleihung fern geblieben ist, da er in keiner der Top-Kategorien nominiert war. Das aber sind nur Gerüchte...



via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 2:26 AM

Mit vielen Tänzern bringen Luis Fonsi & Daddy Yankee mit ihrem Superhit "Despacito" ordentlich Stimmung in den Madison Square Garden.


Foto: Matt Sayles, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 2:28 AM
Wow. Das ist ein eingängiger Song. Den kannte ich noch gar nicht.

Moderator James Corden nach dem Auftritt von Luis Fonsi & Daddy Yankee ("Despacito"). 
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 2:41 AM

Nach dem Auftritt von Childish Gambino geht es weiter mit einer der Königskategorien: "Bestes Rap-Album". Der Gewinner ist Kendrick Lamar mit "DAMN.", der an diesem Abend richtig abräumt. Jay-Z könnte der große Verlierer des Abends werden. Aber noch ist die Show nicht zu Ende.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 2:43 AM
Jay for President.

Kendrick Lamar in seiner Dankesrede an die Adresse seines Rapper-Kollegen Jay-Z.
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 2:58 AM

Drei Grammys hat Bruno Mars schon gewonnen, drei Chancen hat er noch. Er legt mit der zweifach nominierten Cardi B. eine explosive Performance hin.


Foto/Screenshot: CBS
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 3:02 AM
Wer keinen Grammy gewinnt, bekommt ein Hündchen.

Moderator James Corden verspricht, dass niemand mit leeren Händen nach Hause geht.

Foto: Matt Sayles, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 3:06 AM

Der Song passt wie die Faust aufs Auge: Sting singt "Englishman in New York" - und Shaggy macht den Song zum Rap.


Foto: Matt Sayles, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 3:20 AM

Bonbonbunt, lebendig und sehr sinnlich: Rihanna mit DJ Khaled und Bryson Tiller machen gute Laune.


Foto: Matt Sayles, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 3:23 AM

Nach all den Super-Peformances von Kendrick Lamar über Lady Gaga bis Rihanna geht es jetzt mal wieder um Preise. Wer gewinnt einen Grammy in der Kategorie "Bestes Countryalbum"?

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 3:25 AM

Es ist Chris Stapleton, der sich sichtlich gerührt bedankt.



via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 3:41 AM

Ein Blick ins Publikum: Familie Knowles-Carter wartet noch immer auf eine Auszeichnung. Vater Jay-Z war in acht Kategorien nominiert, bislang gab es noch keine Ehrung. Aber es sind noch einige Preise offen. Tochter Ivy Blue und Frau Beyoncé hoffen noch auf den einen oder anderen Grammy.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 3:44 AM

US-Musikerin und Schauspielerin Janelle Monáe fordert ein Ende der männlichen Vorherrschaft in den Musikindustrie. "Die Zeit der ungleichen Bezahlung, der Diskriminierung und Belästigung jeder Art und des Missbrauchs von Macht ist um", so Monáe. "Es passiert nicht nur in Hollywood, es passiert nicht nur in Washington. Es passiert auch genau hier in unserer Branche", erklärt sie in Richtung "derjenigen, die es wagen, uns zum Schweigen zu bringen".

Wir kommen in Frieden, aber wir meinen es ernst."

Janelle Monáe in ihrer kämpferische Rede.
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 3:55 AM

U2 haben sich auf den Hudson River begeben, wo die irische Band im Schatten der Freiheitsstatue singt. Laut dem Promi-Portal "TMZ" wurde der Auftritt aber aufgezeichnet.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 3:58 AM

Und James Corden? Im Vorfeld hat er verlauten lassen, dass die Grammy-Verleihung nicht die Show des Moderators sei. Die Künstler und die Preise sollten im Vordergrund stehen. Hier und da streut Corden einen Witz ein, aber ansonsten hält er sich doch sehr zurück.


Foto: Matt Sayles, Invision/AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 4:01 AM

Bruno Mars liefert sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Kendrick Lamar. Der "Song des Jahres" ist Mars' "That's What I Like". Beide haben bisher nun vier Grammys abgeräumt.

Die Premiere, dass ein nicht-englischsprachiger Song einen Grammy abräumt, bleibt somit aus. In dieser Kategorie waren auch Luis Fonsi & Daddy Yankee mit ihrem Hit "Despacito" nominiert. 

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 4:06 AM

Er hat eine weiße Rose auf seinen Flügel gelegt: Sir Elton John performt "Tiny Dancer". Diese Momente werden rarer werden, hat der Popstar doch angekündigt, demnächst seine Familie mehr in den Mittelpunkt seines Lebens zu stellen. Er wird von Miley Cyrus begleitet - ein perfektes Duo.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 4:20 AM

Das reichen wir ihnen noch nach: Mit einer Lesung aus dem Enthüllungsbuch "Fire and Fury" ("Feuer und Zorn") haben Hillary Clinton und Star-Musiker gegen US-Präsident Donald Trump ausgeteilt. Die Demokratin Clinton, die gegen Trump bei den Wahlen im November 2016 verloren hatte, erschien am überraschend in einem vorab aufgezeichneten Sketch von Moderator James Corden. 

Darin las sie eine Passage aus dem Buch von Autor Michael Wolff, das viele Schlagzeilen machte. Auch Rapperin Cardi B, John Legend, Cher und Snoop Dogg lasen einige Sätze aus dem Buch. "Warum lese ich diesen Scheiß überhaupt?", fragt Cardi B, nachdem sie eine Passage zu Trumps angeblich regelmäßigen Cheeseburger-Abendessen im Bett gelesen hat. "Ich kann das nicht glauben. Lebt er so wirklich sein Leben?" Snoop Dogg fügt hinzu, ganz sicher nicht bei Trumps Vereidigung vor gut einem Jahr dabei gewesen zu sein.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 4:26 AM

Die Show wird immer wieder unterbrochen. Grund: Der US-Sender CBS, der sich die Übertragungsrechte für die Grammy-Verleihung auch in diesem Jahr gesichert hat, streut Werbepausen ein. 

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 4:28 AM

"Nicht zu fassen! Ich liebe euch alle":  R&B-Sänger Bruno Mars feiert auf Twitter unterdessen seine Grammy-Auszeichnungen, vier hat er bereits bekommen.



via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 4:36 AM

Die Grammy-Verleihung neigt sich langsam dem Ende zu. Noch aber stehen einige Preise aus: Gesucht wird der Gewinner in der Kategorie "Single des Jahres" und "Album des Jahres". 

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 4:37 AM

Grammy-Award Nummer fünf für den R&B-Sänger Bruno Mars. Der 32-Jährige räumt auch in der Kategorie "Single des Jahres" ab. 

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 4:52 AM

Miley Cyrus und Sir Elton John waren auf der Bühne das perfekte Paar. Nach ihrem Auftritt bedankt sich die Sängerin auf Twitter bei der Pop-Legende für all die Momente in den letzten Jahren, die sie gemeinsam erlebt haben.



via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 4:58 AM

Eine Auszeichnung ist noch offen und die hat es in sich. Das "Album des Jahres". Sollte hier Jay-Z erneut leer ausgehen, kehrt er ohne einen Grammy nach Hause. Der Rapper war in insgesamt acht Kategorien nominiert. 

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 5:04 AM

In sechs Kategorien war er nominiert - alle sechs hat er gewonnen. R&B-Sänger Bruno Mars erhält auch einen Grammy für das "Beste Album des Jahres".  



via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 5:09 AM
Dieses Album wurde mit Freude geschrieben.

Bruno Mars in seiner Dankesrede über "24K Magic".

Foto: Matt Sayles, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 5:30 AM

Das Wichtigste in Kürze von den 60. Grammy-Awards:

· Die deutschen Elektropop-Pioniere Kraftwerk wurden mit ihrem Album "3D - Der Katalog" in der Kategorie "Bestes Dance-/Electronic Album" ausgezeichnet.

· Großer Sieger des Abends ist R&B-Sänger Bruno Mars. Er räumte sechs Trophäen ab. Darunter drei Auszeichnungen in den Hauptkategorien "Album des Jahres", "Lied des Jahres" und "Single des Jahres".

· US-Rapper Kendrick Lamar kann sich über fünf Auszeichnungen freuen - unter anderem für das "Beste Rap-Album" und  für das "Beste Rap-Lied".

· Der Top-Favorit Jay-Z mit acht Nominierungen ging mit leeren Händen nach Hause.

· Inspiriert von der #MeeToo-Bewegung erschienen die meisten Künstler mit einer weißen Rose, um gegen sexuellen Missbrauch und für Gleichberechtigung zu demonstrieren.

via dpa
dpa-live Desk
January 29, 2018 at 5:49 AM

Liebe Leserinnen und Leser, der Liveblog endet an dieser Stelle. Wir verabschieden uns mit einer Auswahl der schönsten Bilder. Vielen Dank fürs Dabeisein. Kommen Sie gut durch den Tag!


Kendrick Lamar eröffnete die 60. Verleihung der Grammys an der Seite von U2-Sänger Bono und Gitarrist The Edge. Foto: Matt Sayles, AP/dpa

Lady Gaga entzückte das Publikum mit einem Auftritt in einem schwanengleichen Kostüm. Foto: Matt Sayles, Invision/AP/dpa

Moderierte wie im vergangenen Jahr durch den Gala-Abend: James Corden. Foto: Matt Sayles, AP/dpa 

Die erste Auszeichnung ging an Kendrick Lamar und Rihanna - in der Kategorie "Beste Darbietung - Rap/Gesang". Insgesamt gewann der US-Rapper fünf Grammy-Awards. Foto: Matt Sayles, AP/dpa

Ed Sheeran holte zwei Grammys. Zum einen für das "Beste Gesangs-Album - Pop" und für die "Beste Pop-Solo-Darbietung". In Empfang genommen hat er keine. Er war der Verleihung ferngeblieben. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv, dpa

War auch mit von der Partie: Pink. Für einen Grammy reichte es jedoch nicht. Sie war in der Sparte "Beste Pop Solo-Darbietung" nominiert. Foto: Matt Sayles, AP/dpa  

Durften natürlich nicht fehlen: Luis Fonsi & Daddy Yankee gaben ihren Megahit "Despacito" bei den Grammy Awards zum Besten. Foto: Evan Agostini, AP/dpa

Bruno Mars war der große Gewinner. Gleich sechs Auszeichnungen räumte der R&B-Sänger ab. Foto: Matt Sayles, AP/dpa
 

Keshas Auftritt zusammen mit Branchengrößen wie Andra Day, Camilla Cabello oder Cyndi Lauper war einer der emotionalen Höhepunkte. Foto: Evan Agostini, AP/dpa

Auch sie kam mit einer weißen Rose, als Zeichen der Unterstützung der #TimesUp-Bewegung: Miley Cyrus. Foto: Evan Agostini, AP/dpa

Gaben auf der Bühne ein perfektes Duo ab: Miley Cyrus und der britische Sänger Elton John. Foto: Matt Sayles, AP/dpa

Passend zum Austragungsort sang Sting seinen altbekannten Song "Englishman in New York". Foto: Matt Sayles, AP/dpa

Hillary Clinton und zahlreiche Star-Musiker teilten mit einer Lesung aus dem Enthüllungsbuch "Fire and Fury" gegen US-Präsident Donald Trump aus. Foto: Matt Sayles, AP/dpa
via dpa
dpa-live Desk


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN