Weltklassepianist mit politischem Anspruch Igor Levit: "Scheindebatten sind keine Klimapolitik"

Von Ralf Döring | 30.11.2019, 06:18 Uhr

Alle loben Igor Levit derzeit – sehr zu Recht – in den höchsten Pianistenhimmel. An seiner Gesamteinspielung der 32 Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven müssen sich künftige Pianistengenerationen messen, seine Konzerte lösen Glücksgefühle aus. Außerdem ist Igor Levit ein geistreicher Gesprächspartner, dem Politik und Gesellschaft fast so wichtig sind wie die Musik.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden