Ein Besuch im Berliner Atelier Künstlerin Brigitte Waldach spannt Faden der Erinnerung

Von Dr. Stefan Lüddemann | 20.03.2019, 07:00 Uhr

Sie hat keine Angst vor den ganz großen Themen wie dem Holocaust: Die Künstlerin Brigitte Waldach zeigt mit ihrer Installation „Existenz“ gerade, wie das Osnabrücker Felix-Nussbaum-Haus neu gesehen werden kann. Ein Besuch im Berliner Atelier der Künstlerin.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden