In Meeresenge von Gibraltar Unfall auf Wasserstraße: Schiff rammt Tanker

Von dpa | 01.09.2022, 14:43 Uhr

Wusstest du, dass auf der Straße von Gibraltar keine Autos, sondern Schiffe unterwegs sind? Der Name bezeichnet eine Meerenge im Südwesten von Europa. Am Montag hat dort ein Schiff ein anderes gerammt.

Sie gehört zu den am meisten genutzten Wasserstraßen der Welt. Die Wasserstraße von Gibraltar ist 58 Kilometer lang und an ihrer schmalsten Stelle 13 Kilometer breit. Die Straße liegt zwischen dem Mittelmeer und dem Atlantik. Täglich fahren ungefähr 300 Schiffe hindurch.

Wie auf einer Autostraße kann es auch zu Unfällen kommen. Am Montag hat ein Transportschiff einen Flüssiggatanker gerammt. Warum wird noch untersucht. Auf neuen Fotos sieht man, wie eines der beiden Schiffe halb versunken ist. Die Menschen an Bord wurden in Sicherheit gebracht. Jetzt geht es darum, das Wrack zu sichern. Vor allem soll verhindert werden, dass Treibstoff aus dem Schiff ins Meer fließt.

Noch keine Kommentare