Ukraine-Krieg Wer kann den Flüchtlingen helfen?

Von dpa | 02.05.2022, 16:14 Uhr

Plötzlich kommen ganz viele neue Schülerinnen und Schüler nach Deutschland. Sie fliehen vor dem Krieg in der Ukraine. Jetzt werden Lehrer für sie gesucht.

Die Lehrerin im Ruhestand oder der Student, der bald Lehrer wird: Sie könnten mithelfen, wenn es um Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine geht. Das hat Heinz-Peter Meidinger vorgeschlagen. Er setzt sich für die Interessen von Lehrkräften in Deutschland ein. 

Seit vielen Wochen flüchten Menschen vor dem Krieg aus der Ukraine zu uns. Deswegen kommen auch viele ukrainische Kinder und Jugendliche an deutsche Schulen. Um dort alle gut zu unterrichten, bräuchte es aber mehr Lehrkräfte, sagen Fachleute. 

Heinz-Peter Meidinger meint: Eine Möglichkeit seien auch Lehrerinnen und Lehrer, die bisher weniger Stunden unterrichten als andere, also in Teilzeit. Einige von ihnen wären vielleicht bereit, mehr zu arbeiten. Sie bekämen dann auch mehr Geld. Insgesamt wünscht sich Herr Meidinger, dass mehr Werbung gemacht wird, um zusätzliche Lehrerinnen und Lehrer zu finden. 

Alle Kindernachrichten zum Krieg in der Ukraine

größer alsGrößer als Zeichen
größer alsGrößer als Zeichen
Noch keine Kommentare