Voltigieren Internationales Pferdeturnier: In Aachen turnen Sportler auf Pferden

Von dpa | 29.06.2022, 18:27 Uhr

Was man gerade bei einem großen Reitsport-Turnier in der Stadt Aachen sehen konnte, heißt Voltigieren. Das Pferd galoppiert im Kreis, während bis zu drei Menschen dabei auf ihm turnen. 

Die eine Sportlerin hat die Hände am Hals des Pferdes und streckt ihr Bein nach oben, die andere steht auf dem Rücken des Tieres. Eine Übung wie diese gehört in der Regel zur Kür. Das ist der kreativere Teil beim Voltigieren. Die Mannschaft kann sich selbst Übungen überlegen und diese miteinander kombinieren. 

Etwas strenger geht es davor bei der Pflicht zu. Das ist der andere Teil der Übungen, die Voltigiererinnen und Voltigierer bei einem Turnier zeigen müssen. Dabei turnen sie alle nacheinander die gleichen Figuren. Bewertet wird vor allem, wie diese Übungen ausgeführt werden. Wer für Pflicht und Kür zusammen die höchsten Noten bekommt, gewinnt. 

Noch keine Kommentare