Tier mit Virus infiziert Berliner Zoo wegen Vogelgrippe geschlossen

Von dpa | 20.11.2022, 13:49 Uhr | Update am 21.11.2022

Besucherinnen und Besucher sind im Berliner Zoo gerade keine zu sehen. Stattdessen kümmern sich Fachleute um die Vögel, die dort leben. Der Grund: Dort wurde ein toter Vogel entdeckt. Er hatte die Vogelgrippe.

Das Virus ist für Vögel sehr gefährlich und breitet sich leicht aus. Die Fachleute testeten daher erst alle Vögel, die mit dem infizierten Tier Kontakt hatten. Und auch andere Vögel, die von denselben Tierpflegerinnen und Tierpflegern versorgt worden sind, werden nun getestet.

Menschen stecken sich mit dem Virus in der Regel nicht an. Der Zoo wird wohl trotzdem noch eine Weile geschlossen bleiben.

Mitte der Woche sollen die Testergebnisse der Vögel vorliegen. In der Vergangenheit gab es auch schon andere Zoos und Tierparks, die wegen der Vogelgrippe eine Zeit lang schließen mussten.

Noch keine Kommentare