Verkäufe vor Weihnachten Zuletzt wird an Spielzeug für Kinder gespart

Von dpa | 22.11.2022, 15:51 Uhr | Update am 22.11.2022

In diesen Tagen erhalten viele Beschäftigte das Weihnachtsgeld von ihrem Arbeitgeber. Das ist oft ganz schön viel Geld. Die Idee ist: Erwachsene können davon jede Menge Geschenke kaufen und ein großes Fest feiern.

Wer Kinder oder Enkel hat, gibt einen Teil des Weihnachtsgeldes sicherlich auch für Spielzeug aus. Das freut natürlich die Spielzeug-Läden. Diese machen einen großen Teil ihres Geschäfts vor Weihnachten.

Auch in diesem Jahr hoffen sie auf gute Gewinne, etwa durch den Verkauf von Bausätzen, Plüschtieren, Actionfiguren und elektronischem Spielzeug.

Zwar ist es so, dass sich derzeit viele Menschen weniger leisten könnten als früher. Das liegt an den gestiegenen Kosten etwa für Heizen und Essen. Aber an Spielzeug für Kinder werde eher nicht gespart, sagte ein Experte. Eltern und Großeltern gäben lieber weniger Geld für sich selbst aus als weniger Geld für die Kinder.

Noch keine Kommentare