Sommerhitze Auch dein Handy braucht Abkühlung

Von dpa | 27.06.2022, 16:30 Uhr

Hitze im Sommer macht müde und kann sogar gefährlich werden – auch für elektronische Geräte. So kühlst du Handy und Laptop, ohne sie kaputtzumachen. 

Menschen können sich mit Wasser abkühlen. Handys und Laptops nicht. Dabei mögen es auch elektronische Geräte gar nicht, wenn es zu heiß wird. Die Geräte werden langsamer, gehen kaputt oder brennen im schlimmsten Fall sogar. 

Wie kann man die Geräte kühlen, ohne sie kaputtzumachen? Laptops lassen sich am besten mit Luft abkühlen: Am besten sorgt man dafür, dass der Lüfter des Laptops frei liegt.

Man sollte den Laptop also nicht im Bett benutzen oder auf den Schoß stellen. Man kann auch zusätzlich noch das Fenster aufmachen oder den Ventilator einschalten.

Handy nicht in den Kühlschrank legen

Bei Handys sollte man vor allem aufpassen, dass sie nicht in der prallen Sonne liegen. Auch in einem aufgeheizten Auto oder eng am Körper kann es Handys im Sommer zu heiß werden. Manche Smartphones schalten sich bei zu großer Hitze auch von selbst ab. Auch hier kann man mit kühler Luft beim Abkühlen helfen. Auf keinen Fall aber sollte man das Handy in den Kühlschrank legen.

Noch keine Kommentare