„Seriencamp“ in München Ein Festival für Serien-Fans

Von dpa | 06.10.2022, 14:40 Uhr | Update am 06.10.2022

Rein in die Jogginghose, rauf aufs Sofa, schon kann die Serie starten! In der Stadt München ist das diese Woche anders. Dort werden neue Serien aus der ganzen Welt auf Kino-Leinwänden gezeigt.

Das Programm des Serien-Festivals ist bunt gemischt: In einigen Serien starten Jugendliche eine Karriere als Rap-Musiker. In anderen geht es um Reisen durchs All oder aktuelle politische Probleme.

Mit dabei sind Serien aus Argentinien, Norwegen und den USA. Auch deutsche Serien stehen auf dem Programm.

Deutsche Serien können noch dazulernen

Die deutsche Produktion müsse aber noch dazulernen, sagt der Chef des Festivals. Er erklärt: Bei uns fehle manchmal noch Mut, zum Beispiel für besondere Erzählweisen. Er verrät, was gerade gut beim Publikum ankommt: „Ein starker Trend sind Serien, die Musical-Elemente benutzen oder Rap als Erzählformat.“

Von Donnerstag bis Sonntag präsentiert das Festival „Seriencamp“ mehr als 40 neue Serien. Zudem wird eine Jury aus Fachleuten die beste Serie des Festivals küren.

Hier bekommst du mehr Informationen zum Festival.

Noch keine Kommentare