Erfinden und forschen Roboter auf vier Pfoten

Von dpa | 30.07.2022, 13:58 Uhr

Diese Hunde brauchen kein Futter und machen keinen Dreck. Sind sie das perfekte Haustier? In Hamburg zeigen die Roboter-Hunde Forschenden, was sie können.

Na gut, sie könnten vielleicht ein wenig kuscheliger sein. Die Roboter-Hunde, mit denen Forscher in der Stadt Hamburg arbeiten, sollen aber auch nicht den Familienhund ersetzen.

Bestimmt wäre so ein kleiner Roboter auf vier Beinen auch ein tolles Spielzeug. Aber tatsächlich sollen die eigenständig laufenden Geräte wichtige Aufgaben übernehmen.

Roboter-Hunde im Einsatz

Die mechanischen Hunde können sich dorthin bewegen, wo es für Menschen zu gefährlich ist: zum Beispiel in beschädigte Bauwerke wie Gebäude oder Brücken. Dort können sie mit ihren Sensoren die Umgebung erfassen. So liefern sie genauere Hinweise etwa auf Schäden. 

Noch keine Kommentare