Olympische Spiele Hindernis-Parcours statt Springreiten beim Fünfkampf

Von dpa | 13.11.2022, 15:16 Uhr | Update am 14.11.2022

Schwimmen, Fechten, Laufen, Schießen und Reiten: Aus diesen Disziplinen bestand bisher der moderne Fünfkampf. Nun müssen die Sportlerinnen und Sportler etwas Neues lernen. Statt des Springreitens steht in Zukunft einen Hindernis-Parcours auf dem Programm.

Das hat der Verband entschieden. Bei dem Parcours geht es zum Beispiel darum, sich an Ringen entlangzuhangeln und eine Wand hinaufzuklettern. So etwas Ähnliches kennt man bereits von den „Ninja Warrior“-Wettkämpfen.

Das Reiten hatte beim Fünfkampf für Kritik gesorgt. Das liegt unter anderem daran, dass eine deutsche Sportlerin bei den Olympischen Spielen 2021 sehr grob mit ihrem Pferd umgegangen war.

Nun ist klar: Bei Olympia 2024 wird das Reiten ein letztes Mal Teil des modernen Fünfkampfs sein.

Noch keine Kommentare