Kindernachricht des Tages Weltrekord beim Berlin-Marathon von Eliud Kipchoge

Von dpa | 25.09.2022, 16:02 Uhr | Update am 26.09.2022

Diese berühmte Straße ist häufiger mit Menschen gefüllt. Im Hintergrund sieht man das Brandenburger Tor in der deutschen Hauptstadt Berlin. Am Sonntag kamen ungefähr 45.000 Menschen, um einen Marathon zu laufen. Einer der Läufer konnte dabei einen neuen Rekord aufstellen.

Viele Läufer brauchen für die Strecke zwischen vier und fünf Stunden

Bei diesem langen Wettrennen haben die Läuferinnen und Läufer etwas mehr als 42 Kilometer vor sich. Um überhaupt ins Ziel zu kommen, sollte man vorher viel trainieren. Viele Leute brauchen auch nach jeder Menge Training mehr als vier oder fünf Stunden für die Strecke. Die schnellsten Läufer der Welt schaffen das Ganze in etwas mehr als zwei Stunden.

Eliud Kipchoge gewinnt den Berlin-Marathon

Am Sonntag kam Eliud Kipchoge aus dem afrikanischen Land Kenia in Berlin als Erster ins Ziel. Er brauchte 2 Stunden, 1 Minute und 9 Sekunden. Damit verbesserte er seinen eigenen Weltrekord.

Noch keine Kommentare