Protest Klima-Aktion auf Flughafen verärgert viele

Von dpa | 25.11.2022, 12:08 Uhr

Aktionen von Klimaaktivisten haben zuletzt für eine Menge Aufregung gesorgt. Da ging es etwa um Brei auf wertvollen Gemälden. Mehrfach klebten Leute ihre Hände auf einer großen Straße in Berlin fest. Tausende Autofahrer standen deshalb genervt im Stau.

Seitdem läuft ein Streit darüber: Wie weit darf man gehen, um auf die Probleme mit dem Klimaschutz aufmerksam zu machen?

Eine weitere Aktion hat jetzt viele Menschen ziemlich wütend gemacht. Am Donnerstag störten Klimaaktivisten den Betrieb des Flughafens BER in der Hauptstadt Berlin. Sie waren auf das Flugfeld gelangt, wo niemand einfach hin darf. Dort hatten sich dann einige festgeklebt. Mehrere Flugzeuge konnten nicht landen und andere nicht starten.

Ein Politiker forderte am Freitag, die Aktivisten hart zu bestrafen. Ein anderer sagte: Proteste müssten nicht bequem sein. Aber wenn Leben gefährdet werden oder Menschen in den Urlaub fliegen wollten, sei eine Grenze erreicht.

Noch keine Kommentare