Süßigkeiten, Chips und Co. Weniger Werbung für ungesunde Lebensmittel gefordert

Von dpa | 07.11.2022, 12:53 Uhr | Update am 07.11.2022

„Ich habe Lust auf einen Schokoriegel!“ So etwas hast du sicherlich schon mal gedacht. Manchmal kommt ein solcher Gedanke nicht einfach so. Sondern er entsteht, weil wir eine Werbung dafür gesehen haben. Damit uns gesundes Essen leichter fällt, soll es für Ungesundes weniger Werbung geben.

Ab und zu mal ein Schokoriegel ist natürlich kein Problem. Aber zu häufig Snacks wie Süßigkeiten oder Chips zu essen, ist ungesund. Ebenso wie Getränke mit viel Zucker zu trinken. Davon können Menschen dick und krank werden.

Weniger Werbung für Süßigkeiten

Eine Gruppe von Leuten findet: Besonders Kinder sollten weniger Werbung für ungesunde Lebensmittel sehen. So würden sie nicht so häufig daran denken und dann Appetit bekommen. Die Gruppe schlägt vor, dass rund um Schulen und Spielplätze keine solchen Werbeplakate aufgehängt werden.

Vorschlag wurde an die Regierung übergeben

Der Vorschlag wurde von Krankenkassen und dem Deutschen Kinderhilfswerk unterschrieben. Er wurde an die Regierung übergeben, in der Hoffnung, dass diese etwas unternimmt. So soll es Kindern und Jugendlichen leichter fallen, gesund zu essen.

Noch keine Kommentare