Japanische Ramen in Berlin Christopher Selig verkauft eimerweise Nudelsuppe

Von dpa | 23.10.2022, 14:58 Uhr | Update am 24.10.2022

Das Fenster geht auf. Christopher Selig aus Berlin hängt den roten Eimer heraus und lässt ihn langsam hinab. Unten wartet schon eine Kundin auf den Inhalt des Eimers. Darin befindet sich Ramen: Das ist eine beliebte Nudelsuppe aus dem Land Japan in Asien.

Christopher Selig hat vor zwei Jahren angefangen, die Suppe selbst zu kochen. Er hat viel ausprobiert und sie anderen Menschen zum Probieren gegeben. „Ich hatte Glück, dass Leute das probiert hatten, die eben auch viele Follower hatten“, erzählt er.

Denn über die Follower in den Online-Netzwerken sprach sich herum, dass Christopher Seligs Suppe lecker ist.

Nun können die Menschen seine Suppe online bestellen. Sie wird dann entweder geliefert oder mit dem Eimer direkt zu den Käuferinnen und Käufern auf die Straße hinabgelassen. Sie müssen sich die Brühe zu Hause nur noch aufwärmen.

Noch keine Kommentare