Beginn der Herbstzeit Warum grüne Blätter bunt werden

Von dpa | 11.10.2022, 13:41 Uhr

An den Laubbäumen kann man es gut erkennen: Es ist Herbst. Die Blätter an den Bäumen färben sich orange, gelb und rot. Aber warum passiert das eigentlich?

Der Baum bereitet sich damit auf seine Winterruhe vor. In der kalten und dunklen Zeit des Jahres tragen Laubbäume bei uns normalerweise keine Blätter mehr. Bevor sie das Laub abwerfen, ziehen die Bäume die wertvollen Stoffe aus den Blättern raus. Dabei wird auch der Stoff Chlorophyll abgebaut.

Bäume bauen Chlorophyll ab

Den braucht der Baum, um aus Sonnenlicht, Wasser und dem Gas Kohlendioxid aus der Luft wichtige Nährstoffe herzustellen. Chlorophyll ist auch ein Farbstoff, der die Blätter grün macht. Ist der Stoff nicht mehr da, kommen andere Farben zum Vorschein, die sonst vom Grün überdeckt werden.

Die wertvollen Elemente aus dem Chlorophyll werden so umgewandelt, dass der Baum sie im Holz und in den Wurzeln speichern kann. So kann er sie im kommenden Jahr für neue Blätter verwenden.

Noch keine Kommentare