Gewalt auf Platz und Tribüne Fußballspiele werden häufiger abgebrochen

Von dpa | 19.10.2022, 16:32 Uhr | Update am 20.10.2022

Auf dem Fußballplatz geht es oft laut zu. Dann jubeln die Fans oder die Trainer rufen ihren Spielerinnen und Spielern etwas zu. Doch manchmal wird es auch rau auf dem Platz. Dann kann der Schiedsrichter entscheiden, das Spiel abzubrechen.

Geht es rau zu, kann kann es sein, dass Leute andere beleidigen. Zum Beispiel, weil sie sich über etwas ärgern. Oder sie greifen sich sogar an. Im Amateur-Fußball kam so etwas in der vergangenen Saison etwas häufiger vor als sonst. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (abgekürzt: DFB) am Mittwoch bekannt.

Es wurde zwar nur deutlich weniger als eins von 1.000 Spielen abgebrochen. Die Zahl ist aber so hoch wie nie zuvor. Der DFB beobachtet die Entwicklung. Dazu zählt der DFB die Spielabbrüche bei kleineren Vereinen und anderen Amateur-Fußballern seit mehreren Jahren.

Noch keine Kommentare