Wissen zur Fußball-Weltmeisterschaft Zweimal Gelbe Karte macht Gelb-Rot

Von dpa | 16.11.2022, 09:00 Uhr

Abseits, Handspiel, Torlinien-Technik: Bei der Weltmeisterschaft ist wieder viel Fußball-Wissen gefragt. Damit du mitreden kannst, erklären wir wichtige Regeln und andere Dinge rund um das Turnier. Heute: Gelbe und Rote Karten.

Wer bereits verwarnt ist, sollte aufpassen. Sonst kann es beim Fußball schnell passieren, dass man nicht mehr mitspielen darf. Eine Verwarnung zeigt der Schiedsrichter einem Spieler mit einer Gelben Karte an. Hält der Schiedsrichter die Rote Karte hoch, muss der betroffene Fußballer sogar vom Platz.

Gründe für Gelbe und Rote Karten

Mögliche Gründe für eine Gelbe Karte gibt es viele, zum Beispiel: Ein Spieler grätscht einen anderen um. Auch das Spiel zu verzögern oder ständig über den Schiri zu meckern, kann einem Gelb einbringen.

Bekommt ein Fußballer in einem Spiel die zweite Verwarnung, zeigt der Schiedsrichter erst die Gelbe und dann die Rote Karte. Kurz: Gelb-Rot! Das Spiel ist für diesen Spieler zu Ende. Genauso ist es bei einer Roten Karte, zum Beispiel nach einem heftigen Foulspiel.

Für Spiele gesperrt werden

Manchmal wirken sich die Karten sogar auf die nächsten Spiele aus. Nach einem Platzverweis zum Beispiel muss der Spieler normalerweise mindestens ein weiteres Spiel aussetzen. So ist es auch bei der Fußball-WM in Katar geregelt.

Die Fußballer müssen noch auf eine weitere Sache aufpassen: Bekommt ein Fußballer in zwei unterschiedlichen Spielen eine Verwarnung, ist er ebenfalls fürs nächste Spiel gesperrt.

Erst nach dem Viertelfinale werden die Gelben Karten gestrichen. Damit soll verhindert werden, dass jemand das Finale wegen dieser Regel verpasst.

Noch keine Kommentare