Friedensnobelpreis in Norwegen Ein Preis für engagierte Bürgerinnen und Bürger

Von dpa | 07.10.2022, 14:53 Uhr | Update am 07.10.2022

In Norwegen werden gerade wichtige Preise verliehen. Einer davon zeichnet Menschen aus, die sich für die Rechte von Bürgern und für Frieden auf der Welt einsetzen. Wer den sogenannten Friedensnobelpreis bekommt, erfährst du hier.

Mächtige Leute kritisieren und aufzeigen, wenn diese mächtigen Leute etwas falsch machen: Das ist in Deutschland kein Problem. Bei uns gilt Meinungsfreiheit und Informationsfreiheit. In anderen Ländern ist das schwieriger. Manchmal werden Menschen dafür sogar verhaftet. Trotzdem gibt es dort Bürgerinnen und Bürger, die sich für diese Rechte einsetzen.

Die Preisträger des Friedensnobelpreis

Unter ihnen ist etwa der Anwalt Ales Bjaljazki aus dem Land Belarus. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Organisation Memorial in Russland gehören. Genauso die Leute der Organisation Center for Civil Liberties aus dem Land Ukraine.

Für ihren großen Einsatz für Menschenrechte erhalten all diese Menschen nun einen wichtigen Preis: den Friedensnobelpreis.

Dieser Preis wird jedes Jahr an Menschen vergeben, die sich für Frieden auf der Erde starkmachen.

Die deutsche Außenministerin, Annalena Baerbock, erklärte zu den diesjährigen Preisträgern und Preisträgerinnen: „Dieser Friedensnobelpreis ehrt all jene, die mit enormem Mut und unter hohem Risiko für ihre Rechte und ihre Freiheit kämpfen. Gegen das Unrecht des vermeintlich Stärkeren.“

Noch keine Kommentare