Fußball-Bundesliga der Frauen Volle Tribünen und mehr Spielerinnen

Von dpa | 18.09.2022, 16:02 Uhr | Update am 19.09.2022

Das Interesse für den Frauen-Fußball ist groß. Beim Spiel von Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern München gab es einen neuen Rekord: Über 23 000 Fans schauten im Stadion zu. Und viele Mädchen und Frauen wollen nicht nur zujubeln, sondern auch selber auf dem Platz stehen.

Rekord bei den Zuschauer-Zahlen

Die Torhüterin Stina Johannes war begeistert: „Ich hatte zwischenzeitlich Gänsehaut“, sagte sie. Denn beim Bundesligaspiel ihres Vereins Eintracht Frankfurt gegen die Fußballerinnen des FC Bayern war ordentlich was los. Über 23 000 Fans jubelten den Frauen auf dem Platz zu. Eine so hohe Zuschauerzahl ist ein Rekord - und was für einer! Der bisherige Rekord lag bei etwa 12 500 Fans. Die Zahl hat sich also fast verdoppelt.

Mehr Mädchen und Frauen möchten Fußball spielen

Das große Interesse hat mit dem Erfolg des Frauen-Teams bei der vergangenen Europameisterschaft zu tun. Dort wurden die Deutschen Zweite. Die EM wirkt sich aber nicht nur auf die Bundesliga aus. Es haben plötzlich auch mehr Mädchen und Frauen Lust, Fußball im Verein zu spielen. Die Zahl der Spielerinnen ist im Vergleich zu Vorjahr stark gestiegen, erklärte der Deutsche Fußball-Bund.

Die Profi-Fußballerinnen hoffen, dass das so bleibt. „Uns ist klar, jetzt müssen wir hartnäckig sein, nachhaltig dranbleiben“, sagte die deutsche Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Noch keine Kommentare