Klimafreundlich und langlebig Ein ungewöhnliches Betonhaus in Dresden

Von dpa | 28.09.2022, 12:13 Uhr | Update am 28.09.2022

Betonwände, viele Glasfenster und Böden aus Holz. Das würfelförmige Haus sieht auf den ersten Blick aus wie ein normales Haus. Doch das sogenannte Cube in der Stadt Dresden besteht aus einem neuen Baustoff. 

Das erste Gebäude aus Carbonbeton

Nach Angaben der Universität Dresden ist es das erste Gebäude auf der Welt aus Carbonbeton. Diese Art von Beton sei leichter und belastbarer als herkömmlicher Beton mit Stahl drin.

Carbonbeton rostet auch nicht. Er halte viel länger, sagt einer der Wissenschaftler des Projekts. „Auf jeden Fall 200 Jahre oder mehr.“

Carbon, der Baustoff der Zukunft?

Mit Carbon sind Fasern aus Kohlenstoff gemeint. Diese können aus Erdöl hergestellt werden, aber auch aus Holz oder Kohlendioxid in der Luft.

Die Forschenden erklären: Ihr Carbonbeton sei klimafreundlicher als bisheriger Beton, denn es werden weniger klimaschädliche Gase ausgestoßen. „Das ist der Baustoff der Zukunft“, sagt der Forscher. Wie und wo Carbonbeton zum Einsatz kommen könnte, muss aber noch weiter erforscht werden.

Noch keine Kommentare