Mit einer VR-Brille Die Welt durch Pferdeaugen sehen

Von dpa | 21.10.2022, 15:49 Uhr | Update am 24.10.2022

Wenn sich etwas schräg hinter uns bewegt, sehen wir das nicht. Pferde hingegen schon. Ihr Blickfeld ist viel größer, da sich die Augen an der Seite des Kopfes befinden. Wie ein Pferd die Welt mit den Augen wahrnimmt, weiß nun auch Anna Junge.

Die Reiterin hat gerade eine Pferdebrille ausprobiert. „Die Halle ist viel größer“, sagt sie, als sie die VR-Brille aufhat.

VR steht für Virtual Reality (gesprochen: wörtschuel riäliti), also simulierte Realität. Außerdem fällt Anna Junge auf: „Es gibt nur einen kleinen Streifen im Seefeld, der scharf ist.“ Denn Pferde können nur ganz in der Nähe scharf sehen.

Entwickelt hat die Brille Benito Weise von einem Bildungszentrum in Echem im Bundesland Niedersachsen. Zuvor hatte er auch schon eine Kuhbrille gebaut. Nun bastelt er gerade an einem Hörgerät. Damit sollen Menschen dann auch so scharf hören können wie Pferde.

Noch keine Kommentare