Hohe Preise Darum finden so viele Menschen in der Großstadt keine Wohnung

Von dpa | 12.01.2023, 17:07 Uhr

Viele Großstädte haben ein Problem: Es gibt zu wenig Wohnungen. Wer umziehen will, muss oft lange suchen und viel mehr Miete bezahlen als früher. Der Staat soll darum beim Bau neuer Wohnungen helfen.

Stell dir vor, du bist mit der Schule fertig und ziehst von zu Hause aus. Vielleicht geht es dabei ja in eine andere Stadt zum Arbeiten oder Studieren an einer Uni. Dort brauchst du natürlich ein Zimmer oder eine Wohnung. Doch etwas zu finden ist in letzter Zeit vielerorts richtig schwer geworden.

Vor allem in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder Köln gibt es zu wenig Wohnungen für zu viele Leute, die nach einer Wohnung suchen. Auch kleinere Städte sind betroffen, wenn sie etwa eine Universität haben und viele Studierende dorthin ziehen.

Höhere Preise

Das führt dazu, dass sich viele Leute gleichzeitig für dieselbe freie Wohnung interessieren. Außerdem werden die Mietpreise für die wenigen verfügbaren Wohnungen immer teurer. Denn: Je weniger es von einer Sache gibt, desto mehr kostet sie.

„Die Situation auf dem Wohnungsmarkt wird immer dramatischer“, sagt Lukas Siebenkotten. Er ist der Präsident des Deutschen Mieterbunds. Zusammen mit anderen Fachleuten legte er am Donnerstag eine Studie über den Wohnungsmangel in Deutschland vor.

Doch warum gibt es gerade weniger Wohnungen? „Vor 15 Jahren hat man noch gedacht, dass man nicht mehr Wohnungen braucht“, erklärt Lukas Siebenkotten. „Doch dann sind aus anderen Ländern mehr Leute nach Deutschland gekommen. Die Bevölkerungszahl ist gewachsen.“

Sozialwohnungen bauen

Die Forschenden stellen deshalb in ihrer Studie fest, dass aktuell 700.000 Wohnungen fehlen. Deshalb wollen sie, dass pro Jahr 400.000 neue Wohnungen gebaut werden. Davon sollten auch viele Sozialwohnungen sein. Das sind günstigere Wohnungen für Leute, die nicht so viel Geld haben und deshalb Hilfe vom Staat bekommen. Die Regierung hat auch vor, in etwa so viele Wohnungen zu bauen. Doch das geht nicht so schnell voran wie geplant.

„Wir fordern darum, dass die Regierung ein Sondervermögen für Wohnungen schafft“, erklärt Lukas Siebenkotten. Mit diesem Vermögen soll der Staat dafür sorgen, dass vor allem Sozialwohnungen schneller gebaut werden. „Dieses Geld ist wichtig, denn jeder Mensch braucht ein Dach über dem Kopf“, sagt der Fachmann.

Noch keine Kommentare