Buzkaschi in Zentralasien Reiterspiel mit Ziege

Von dpa | 13.11.2022, 16:00 Uhr | Update am 14.11.2022

Auf dem Pferd um die Wette reiten, auf dem Pferd über Hindernisse springen oder auf dem Pferd einen Ball ins Tor schlagen: Reitsportarten gibt es viele. In Zentralasien ist ein Reiterspiel besonders beliebt. Es heißt Buzkaschi oder auch Kok Boru.

Buz ist persisch und heißt Ziege. Kaschi bedeutet so viel wie herausnehmen. Und damit sind die Regeln auch schon erklärt. Auf Pferden kämpfen die Spieler um ein befremdlich wirkendes Spielgerät: den Rumpf einer toten Ziege. In manchen Gegenden zerrt man allerdings nicht an einer Ziege, sondern an einem Sack, der ähnlich groß und schwer ist.

Anschließend versuchen die Reiter, den Sack in eine Art Tor zu befördern. Das gibt Punkte. Die Pferde dürfen dabei nicht zu Fall gebracht oder verletzt werden.

Noch keine Kommentare