Archäologisches Museum Hamburg Kleine Spielzeug-Welten in der Playmobil-Ausstellung

Von dpa | 04.10.2022, 17:12 Uhr | Update am 05.10.2022

Matrosen auf Schiffen mit rot-weißen Segeln steuern auf die Stadt zu. Sie wird von einer Mauer mit zwei hohen Wachtürmen geschützt. So richtig hoch sind sie allerdings nicht wirklich. Denn die ganze Szene besteht aus Playmobil-Teilen.

Genauso ist es mit anderen Bildern: Dinosaurier auf kleinen Inseln, Steinzeit-Menschen auf der Jagd oder ein Flugzeug, das Kurs auf einen Tempel im Dschungel nimmt.

Die Spielzeug-Landschaften sind Teil einer Ausstellung im Archäologischen Museum im Hamburg. Alle Szenen setzen sich aus tausenden Figuren und Einzelteilen zusammen. Sie gehören einem Hamburger Künstler. Er besitzt unvorstellbar viele davon.

Einen Teil seiner Sammlung zeigt nun das Museum. Bei Führungen lernen Kinder spannende Piraten-Geschichten und erforschen die Hansezeit in Hamburg. Wer will, kann im Spielebereich eigene Spielzeug-Welten bauen. Die Ausstellung ist bis April in Hamburg zu sehen.

Hier kannst du dich genauer über die Playmobil-Ausstellung informieren.

Noch keine Kommentare