Tiere in der Wildnis Die Geschichte der Kamele in Australien

Von dpa | 26.09.2022, 13:24 Uhr | Update am 26.09.2022

Wusstest du, dass es in Australien viele frei lebende Kamele gibt? Eigentlich denkt man bei den Tieren an Wüsten in Afrika, zum Beispiel an die Sahara. Doch auch mitten in Australien leben sie. Dabei waren Kamele dort ursprünglich nicht heimisch.

Kamele als Transporttiere

Vor etwa 200 Jahren konnte man die ausdauernden und hitzebeständigen Lasttiere in Australien gut gebrauchen. Also wurden sie zum Beispiel aus Ländern wie Indien, Afghanistan und von der arabischen Halbinsel dorthin gebracht.

Die Kamele waren perfekt geeignet, um die Gegend zu erkunden und Waren, Baumaterial und Menschen zu transportieren. Mit ihrer Hilfe wurden unter anderem Eisenbahnstrecken gebaut.

In die australische Wildnis entlassen

Als es dann Autos und weitere Verkehrsmittel in Australien gab, brauchte man die Tiere nicht mehr. Viele von ihnen wurden in die Freiheit entlassen. Dort haben sie sich stark vermehrt. Daher leben nun so viele Kamele in der australischen Wildnis. Wie viele es genau sind, weiß niemand. Manche Leute bezeichnen sie sogar als Plage.

Noch keine Kommentare