Nachricht des Tages Nach Sieg gegen Österreich: Deutschlands Frauen im EM-Halbfinale

Von dpa und Malek Tellissi | 22.07.2022, 13:19 Uhr

Beim mitternächtlichen Pitabrot mit Hühnchen, Falafal und Salat gefolgt von Schokoladenpudding kosteten die deutschen Fußballerinnen den Sieg gegen Österreich noch einmal richtig aus. Was die Bundestrainerin zum Spiel sagt, liest du hier.

Nach dem hart erkämpften 2:0 (1:0) gegen Österreich mussten die DFB-Frauen erstmal ihre Energiespeicher füllen. Der Traum vom neunten Titel lebt beim Rekord-Europameister nach dem Halbfinal-Einzug bei der EM in England jedenfalls weiter.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg: „Es war megaspannend“

„Es war ein sehr hartnäckiger Gegner, der uns in allen Bereichen gefordert hat“, sagte Martina Voss-Tecklenburg nach dem vierten Sieg ohne Gegentor bei diesem Turnier. „Es war megaspannend. Gott sei Dank haben sie kein Tore erzielt, das hat uns in die Karten gespielt.“

Während die Österreicher dreimal Aluminium trafen, zielten Lina Magull (25. Minute) vom FC Bayern und Alexandra Popp (90.) vom VfL Wolfsburg nach einem bösen Patzer von Torhüterin Manuela Zinsberger bei ihren Toren besser.

Für die deutschen Frauen geht es kommenden Mittwoch im Halbfinale gegen Frankreich oder Titelverteidiger Niederlande weiter.

Viel Lob von Kapitänin Popp

Kapitänin Popp war voll des Lobes über ihre Mitspielerinnen. „Wir sind hier ins Turnier gestartet, wo jeder gedacht hat, dass wir nichts reißen“, sagte die 31-Jährige. „Jetzt stehen wir im Halbfinale, und das hat sich die Mannschaft unglaublich verdient. Die hat so eine Energie auf dem Platz - die ist sehr cool und sehr bewundernswert.“

Noch keine Kommentare