Ihr regionaler Kfz-Markt

Neuer VW Multivan Ein Klassiker mit vielen Namen

Meine Nachrichten

Um das Thema kfz-welt Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Hannover. Er gehört zu den ganz großen Klassikern unter den Automobilen. Der VW-Bus. Viele Namen wie Bulli, Transporter, Caravelle, Multivan, California und Samba verbinden wir mit diesem Allroundtalent, das offiziell T-Baureihe heißt.

Unzählige Verwendungszwecke, privater und geschäftlicher Natur, hat der Kundenliebling in den letzten sechseinhalb Jahrzehnten bravourös gemeistert. Kein Wunder also, dass insgesamt über zwölf Millionen dieser Fahrzeuge verkauft wurden. Jetzt steht, 13 Jahre nach dem letzten Modell, die neue Generation namens T6 Multivan in den Volkswagen-Verkaufsräumen, zu Preisen ab 29952 Euro.

Für diesen Einstiegspreis gibt es erst einmal eine unglaublich lange Produktbezeichnung: Multivan Conceptline TDI EU6 SCR BlueMotion Technology 3000mm Flachdach. Unter der Motorhaube rattert ein Zweiliter-Vierzylinder-Turbodieseltriebwerk mit 84 PS und 220 Newtonmeter Drehmoment. Die Beschleunigung des Zweitonners von null auf 100 km/h zieht keinem Camper die Wurst vom Butterbrot und ist erst in 19,7 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 146 Stundenkilometern. Zum Ausgleich für die matten Fahrleistungen verlangt der Motor im Schnitt auch nur glänzende 5,9 Liter Diesel auf 100 km.

Für unsere ausgiebigen Testfahrten haben wir dann doch lieber einen etwas flotteren Diesel gewählt, einen mit 204 PS, und für die Bequemlichkeit mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Hier liegt der Mindestpreis mit der Ausstattungslinie Comfortline allerdings dann schon bei 53722 Euro. Aus dem Stand erreichen wir Tempo 100 in nur 10,1 Sekunden, und die Höchstgeschwindigkeit liegt hier bei reisefreudigen 199 km/h. Geht doch! So schnell war noch kein Multivan-Vorgänger.

Der durchschnittliche Verbrauch liegt mit 6,6 Litern auch nur etwas höher als beim Basisdiesel. Das entspricht einer CO2-Emission von 172 Gramm für jeden gefahrenen Kilometer. Das Triebwerk bleibt auch bei höheren Drehzahlen angenehm leise, und das DSG schaltet traditionell nahezu unmerklich. Hier ist auch jede Menge Fahrspaß mit dabei, für den aber auch die hervorragende Ausstattung sorgt. Der flexible Maxi-Van lässt sich für jeden Geschmack und für jede Anforderung ausstatten. Und das integrierte Schienensystem für auch drehbare Sitze und die bequeme Liegesitzbank lässt sich dank der Laufrollen noch leichter bedienen.

Multimedia ist im Multivan natürlich auch zu Hause. Auf das schön große 6,3-Zoll-Farbdisplay lassen sich jetzt auch Smartphone-Apps spiegeln. Und wer sich seinen neuen Multivan im Retrolook bestellen möchte, wählt das zweifarbige Sondermodell, das an das T1-Sondermodell „Samba“ von 1951 erinnert. Mehr Multivan-Feeling geht dann nun wirklich nicht mehr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN