Eher sparsam als sportlich Mazda3: Zünder-Zwitter

Grimmiger Blick, aber mit gutem Herz: Der Mazda3 ist ein knackiger Kompakter. Foto: MazdaGrimmiger Blick, aber mit gutem Herz: Der Mazda3 ist ein knackiger Kompakter. Foto: Mazda
davidlfsmith

Osnabrück. Mazda hat traditionell ein Faible für besondere Ideen abseits des Mainstreams, sei es beim Design, sei es bei der Antriebstechnik. Der neue Mazda3 setzt diese Tradition fort: In der umständlich betitelten Variante „Skyactiv-X 2.0 M Hybrid“ kommt erstmals ein Benziner mit Selbstzündung zum Einsatz. An der Mischung aus Benziner und Diesel („Diesotto“) haben andere lange geforscht – hier kommt jetzt als Weltpremiere ein 180 PS starkes Aggregat mit Mild-Hybrid-Technik zum Einsatz.

Trotz der 180 PS ist der japanische Golf-Gegner kein Sportmodell, wenngleich die Fahrwerksabstimmung etwas anderes vermuten lassen könnte: Die ist nämlich durchaus knackig, und dazu passend ist auch das Sechs-Gang-Handschaltgetriebe wie im

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN