Luxus im SUV-Segment BMW X7: Perfekt unangemessen

Gewaltige Front, gewaltige Abmessungen: Der BMW X7 ist Blech gewordene Übertreibung. Foto: BMWGewaltige Front, gewaltige Abmessungen: Der BMW X7 ist Blech gewordene Übertreibung. Foto: BMW
www.daniel-kraus.com

Osnabrück. X1, X2, X3, X4, X5, X6 – all diese Typen gibt es es schon. Großes Preisrätsel: Welches Modell hat BMW in seiner SUV-Palette noch „gefehlt“? Logisch: der X7. Weil gut 2,1 Tonnen Leergewicht und knappe fünf Meter Außenlänge des X6 in vollen Innenstädten mit problematischer Luftqualität noch nicht reichen, setzt der X7 diesem Gigantismus die Krone auf: Der X7 (im Test: xDrive 40i mit 340-PS-Reihensechszylinder-Benziner) misst 5,15 Meter und wiegt mindestens 2320 Kilogramm.

Betrachtet man dieses Ungetüm aus der Sicht eines neutralen Beobachters oder etwa eines technikaffinen Ingenieurs, dann lässt sich sagen: In Sachen Fahrkomfort, Geräuschkulisse, Komfort oder High-Tech macht man BMW nicht viel vor. Der Sechs

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN