Ihr regionaler Kfz-Markt

Nachfolger Zafira Life: Mehr Platz für die Familie

Von Wolfgang Schäffer

Der Opel Zafira ist zum Kleinbus geworden. Foto: OpelDer Opel Zafira ist zum Kleinbus geworden. Foto: Opel

Frankfurt. Das Zeitalter der kompakten Vans neigt sich dem Ende. Seit 2014 haben Autos dieser Art 59 Prozent Marktanteil verloren. Dafür aber aber haben Großraum-Pkw wie beispielsweise der VW Bus mit bis zu neun Sitzen im fast identischen Zeitraum bei den Verkäufen um 54 Prozent zugelegt.

Opel reagiert darauf auf eine ganz spezielle Art und Weise. Der Zafira wird nicht mehr gebaut, stattdessen schickt die Marke mit dem Blitz den Zafira Life von September an ins Rennen. Der Wagen ist nach wie vor der Pkw-Ableger des Transporters Vivaro, der aber zukünftig wie eben auch der Zafira Life aufgrund der PSA-Zugehörigkeit baugleich mit Citroen Jumpy, Peugeot Expert oder Toyota Pro Ace ist. 

Drei unterschiedliche Längen

Angeboten wird der Zafira Life in drei unterschiedlichen Längen sowie mit zwei Radständen. Das kürzeste Mitglied der Baureihe misst bei einem Radstand von 2,93 Metern in der Länge 4,60 Meter, ist damit zehn Zentimeter kürzer als der alte Zafira. In der mittleren Ausführung kommt der Life auf 4,95, in der langen Version auf 5,30 Meter. Der Radstand beträgt bei beiden Varianten 3,28 Meter. Je nach Ausstattung kann die Zahl der Sitzplätze von serienmäßig fünf – lediglich der Tourer hat werksseitig sechs Ledersitze - auf bis zu neun erhöht werden.

Das Raumangebot ist in allen Modellvarianten beeindruckend gut. Bei der Materialauswahl aber wird die Nähe zum Nutzfahrzeug doch deutlich. Da ist viel Hartplastik verbaut. Beim Armaturenträger hingegen ist die Pkw-Ausrichtung ebenso größer wie bei den diversen Ausstattungsangeboten, die unter anderem diverse Assistenzsysteme, ein Head-up-Display, Massagesitze, ein Panorama-Glasdach oder ein Infotainmentsystem samt Sieben-Zoll-Touchdisplay beinhalten. Alles gegen Aufpreis. So, wie auch eine zweite seitliche Schiebetür auf der Fahrerseite (550 Euro). Auf Wunsch lassen sich beide elektrisch bedienen. Ebenfalls optional lässt sich die Scheibe der Hecktür separat öffnen.

Drei Turbo-Diesel

Auf der Antriebsseite bietet Opel für alle drei Längen, nicht aber für alle Ausstattungen, drei Turbo-Diesel an. Zur Wahl stehen ein 1,5 Liter mit 120 PS sowie ein Zweiliter mit 150 oder 177 PS. Wer sich für die Basis-Ausstattung Selection entscheidet, der kann auf den 1,5 Liter mit 102 PS zum Einstiegspreis von 34 660 Euro zurückgreifen.

Bei ersten Fahrten mit dem Zafira Life in der mittleren Länge zeigte sich der 150 PS starke Zweiliter-Selbstzünder, der seine Kraft über eine Sechsgang-Schaltung auf die Vorderachse bringt, bei höheren Drehzahlen etwas brummig. Absolut souverän indessen der Spitzendiesel, der für knapp 41 500 Euro zu haben ist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN