Ihr regionaler Kfz-Markt

Kleines SUV im Fahrbericht Ford EcoSport: Kein rollender Widerspruch


Eco und Sport – das ist ja eigentlich ein Widerspruch in sich. Ist der Ford EcoSport also ein rollendes Oxymoron? Keineswegs. Das kleine SUV mit 125-PS-Benziner macht im Test einen stimmigen Eindruck.

Grauer Alltag: Der EcoSport hatte anfangs hierzulande einen schweren Stand. Konzipiert in und vor allen Dingen für Südamerika, genügten die ersten Modelle kaum den europäischen Komfort- und Qualitätsanforderungen. Das ist beim aktuellen 2018er-Jahrgang kein Thema mehr: Der hochgebockte Kleinwagen übernimmt das Interieur größtenteils aus dem aktuellen Fiesta, bietet durchaus ordentliche Qualität, einen freistehenden Touchscreen mit entsprechenden digitalen Möglichkeiten. Auffällig am EcoSport ist die Tatsache, dass statt einer aufschwingenden Kofferraumklappe eine Hecktür verbaut ist. In engen Parklücken ist das nicht unbedingt ein Vorteil, dafür erfreut man sich beim Beladen nach dem Supermarktbesuch an einer niedrigen Ladekante und einem recht üppig dimensionierten Kofferraum.

Ins Blaue fahren: Der ein Liter große Dreizylinder, den Ford in unterschiedlichen Leistungsstufen quer über seine Modellpalette anbietet, macht auch in der 125 PS starken Dimensionierung im EcoSport eine gute Figur. Spritziger Antritt, lebendig im Durchzug, dabei längst nicht mehr so prägnant röhrend wie frühere Dreizylinder – ohne größere Mühen bringt das Aggregat das Fahrzeug durch so gut wie jede Alltagssituation.

Grüne Welle: 5,5 Liter Super bleifrei – das ist Ansage, Wunsch oder Theorie. In der Wirklichkeit hatten wir im Alltag am Ende eine 6,7 auf dem Bordcomputer stehen – der übrigens, typisch Ford, einer der übersichtlichsten seiner Art ist.

Rosa Brille: Mit seinem Platzangebot kann der EcoSport vollends überzeugen – in der Außenlänge kaum länger als der Fiesta, fühlt man sich auf den vorderen Plätzen wie in einem deutlich größeren Mobil.

Rotes Tuch: Wenn man dagegen auf den hinteren Stühlen Platz nimmt, wird dieses Gefühl gleich wieder einkassiert: Muss der Fahrer den Sitz aufgrund seiner Körpergröße weit nach hinten stellen, sollten die Beine des dahinter Platzierten nicht dicker als ein Stück Pappe sein – sonst könnte es eng werden.

Schwarz auf weiß: In der gehobenen „Titanium“-Ausstattung kostet der EcoSport 22240 Euro – das ist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit einigen Extras wie Rückfahrkamera oder beheizbare Vordersitze standen am Ende 26150 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN