Ihr regionaler Kfz-Markt

Limousine mit Coupé-Flair Der neue Peugeot 508:Stylekönig der Löwen

Von Lothar Hausfeld


Köln Limousinen sind tot? Nicht, wenn man sie in schicker Coupéform anbietet. Davon sind sie bei Peugeot überzeugt – VW Arteon, Alfa Giulia oder Audi A5 Sportback haben schließlich auch viele Fans gefunden. Der neue 508 will genau in dieser Coupé-mit-vier-Türen-Liga vorne mitmischen.

Und so schlecht stehen die Chancen dafür gar nicht: Der 508 ist in Sachen Design ein großer Wurf geworden. Flache Silhouette (sechs Zentimeter flacher als der Vorgänger), rahmenlose Türen, der markante Kühlergrill umrahmt von LED-Licht, eine sehr eigenständige Heckansicht – diese Komponenten dürften Zuspruch finden bei Freunden des edlen Autodesigns. Besonders erfreulich: Endlich einmal wächst ein Fahrzeug nicht, sondern schrumpft im Vergleich zur Vorgängergeneration: Der neue 508 misst sechs Zentimeter weniger und kommt auf 4,75 Meter Länge.

„Die Dimensionen entsprechen in etwa dem des Audi A5 Sportback“, spricht Carina König als Leiterin des Produktmanagements der Marke mit dem Löwen ziemlich unverhohlen aus, wohin die Reise gehen soll.

Der Innenraum gibt sich recht verspielt, besteht aus mehreren Ebenen und vielen digitalen Hinguckern – das zentrale Bediengerät ist ein 10-Zoll-HD-Farbbildschirm, über dem oben und unten abgeflachten Lenkrad gibt es einen hochauflösenden 12,3 Zoll großen Bildschirm, der individuell konfiguriert werden kann. Alcantaraleder oder Echtholz-Dekoreinlagen stehen auf der Aufpreisliste, ebenso wie in der Mittelklasse eher ungewöhnliche Sicherheitsassistenten wie ein Nachtsicht-System (Night Vision), das bis 100 km/h Fußgänger und Tiere auf der Fahrbahn erkennt. Der Full Park Assist parkt längs und rückwärts komplett eigenständig ein, übernimmt dabei auch Gaspedal und Bremse.

Auf der Straße macht das der Fahrer – und das mit einer guten Portion Spaß. Zu ersten Testfahrten rund um Köln stand der 163 PS starke BlueHDi 160 zur Verfügung, der kraftvoll antritt, dabei nicht ganz so leise agiert, wie man sich das in dieser Liga vielleicht wünschen wurde. Das (bis auf im Einstiegsdiesel) immer serienmäßige 8-Stufen-Automatikgetriebe arbeitet dafür hervorragend und kaum merklich, das kleine Lenkrad liegt perfekt in der Hand. Ein Fahrmodischalter ist ebenfalls Serie, die Einstellung „Komfort“ regelt allerdings das allermeiste im Alltag zur vollständigen Zufriedenheit der Passagiere.

Zum Start gibt es den 508 mit zwei Benzinern (180 und 225 PS) sowie drei Dieselmotoren (130, 163 und 177 PS). Alle erfüllen die Schadstoffnorm Euro 6d-TEMP. Die Preisliste startet bei 31250 Euro – und reicht für einen vollausgestatteten Top-Diesel bis rund 55000 Euro.

Und wenn das alles doch nicht für das große Comeback der Limousine reichen sollte? Dann kommt demnächst ja auch noch die Kombivariante des 508 – auch der SW wird eher Stylekönig der Löwen als Lastesel werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN