Ihr regionaler Kfz-Markt

Wegen krebserregender Substanz Auch in den USA: Rückruf Valsartan-haltiger Blutdrucksenker

Meine Nachrichten

Um das Thema kfz-welt Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Unser Bild zeigt ein Molekül des Wirkstoffs Valsartan. Foto:Imago/ Science LibraryUnser Bild zeigt ein Molekül des Wirkstoffs Valsartan. Foto:Imago/ Science Library

Osnabrück. Auch in den USA werden einige Valsartan-haltige Arzneimittel jetzt zurückgerufen. Das meldete der Branchendienst „Apotheke Adhoc“. Nachdem sich die US-Arzneimittelagentur FDA am Anfang der vergangenen Woche nicht zum europaweiten Rückruf der Blutdrucksenker habe äußern wollen, der möglicherweise die krebserregenden Substanz N-Nitrosodimethylamin (NDMA) enthält, habe sie nun selbst einen Rückruf gestartet.

Bislang wurden Valsartan-haltige Arzneimittel in 22 Ländern zurückgerufen. Neben den EU-Staaten gehören dazu auch Kanada und Bahrain. Nach Informationen von „Apotheke Adhoc“ sollen insgesamt 2300 Chargen betroffen sein.

Die US-Arzneimittelagentur schloss sich jetzt in der Begründung ihres Rückrufs der Einschätzung der Europäischen Arzneimittelkommission (EMA) an, dass die Verunreinigung vermutlich auf eine Änderung des Herstellungsverfahrens bei dem chinesischen Unternehmen Zhejiang Huahai Pharmaceutical zurückzuführen sei. Um das Risiko für die Patienten einschätzen zu können, werde man die NDMA-Konzentration in den zurückgerufenen Arzneimitteln überprüfen, kündigte die FDA an.

Vom Rückruf betroffen sind in den USA die Valsartan-Monopräparte von Major Pharmaceuticals, Solco Healthcare und Teva, sowie die Kombinationspräparate mit Hydrochlorothiazid von Solco Healthcare und Teva. Die Hersteller hätten ihren Wirkstoff über einen „Dritten“ bezogen, dessen Wirkstoff nicht den Qualitätskriterien der FDA entspreche, hieß es..


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN