Kindergeld Auszahlungstermine 2018 Kindergeld 2018 – Wann wird das Kindergeld ausgezahlt?

Von Corinna Berghahn


Osnabrück. Wann wird 2018 das Kindergeld überwiesen? Hier finden Sie alle Termine. Zudem erklären wir, was es mit der Kindergeldnummer auf sich hat.

Das Kindergeld wird nach der Kindergeldnummer sortiert vom Anfang des Monats bis zum Ende des Monats überwiesen. Ausschlaggebend für den genauen Zeitpunkt der Überweisung ist die letzte Ziffer in der Kindergeldsumme: Je niedriger diese ist, desto eher wird das Geld überwiesen und je höher, desto später kommt es.

In diesem Artikel finden Sie die genauen Termine für die Auszahlung des Kindergeldes im Jahr 2018 . Zudem finden Sie hier die komplette Auflistung der Auszahlungstermine der Bundesagentur für Arbeit für das Jahr 2018 als Pdf. (Weiterlesen: Mutterschutz, Kindergeld, Rente – Was ändert sich 2018?)

Was bedeutet die Kindergeldnummer

Das Kindergeld muss kurz nach der Geburt bei der zuständigen Stelle in der Agentur für Arbeit beantragt werden. (Weiterlesen: Geburtsurkunde, Kindergeld und Elterngeld: Wo und wann beantragen?) Hier erhält man auch die Kindergeldnummer. Seit 2014 werden die Kindergeldnummern fortlaufend bundesweit vergeben.

Beispiel: Die Nummer lautet 001 FK 123456; hier entscheidet die letzte Ziffer, wann das Geld ausgezahlt wird. Sobald die letzten sechs Ziffern die 999999 erreicht haben, werden die ersten drei Ziffern nicht mehr 001, sondern 002 lauten.

Nummernvergabe bis 2013

Bis Ende 2013 angemeldete Kinder hatten eine andere Zusammensetzung, die sich wie in dem Beispiel 115 FK 154721 so erklärt:

115 = Dienststellennummer der erstmalig zuständigen Familienkasse;

FK = bedeutet „Familienkasse“

154721 = Zuordnung der Person; die letzte Ziffer entscheidet auch hier, wann das Geld ausgezahlt wird.

Auf Kontoauszügen stehen vor dieser Nummer noch drei weitere Ziffern: Sie stehen für die jeweilige Verbundsnummer der jeweiligen Familienkasse. Beispiel: Osnabrück gehört zu dem Verbund Niedersachsen-Bremen und der hat die Ziffern 237. Wer umzieht, erhält eine neue Verbundsnummer, die Kindergeldnummer – von der Familienkasse auch Kundennummer genannt – bleibt jedoch immer gleich.

Doch ob alte oder neue Kindergeldnummer: Sie ist ein Identifikationsmerkmal und kann auch nicht nachträglich geändert werden, um beispielsweise das Geld der Familienkasse früher zu bekommen.

Wieviel Kindergeld gibt es 2018?

Die Höhe ist abhängig von der Anzahl der Kinder: So erhält man ab dem 1. Januar 2018 für das erste und zweite Kind jeweils 194 Euro monatlich, das dritte Kind erhält 200 Euro und ab dem vierten Kind 225 Euro. Allerdings kann ab 2018 das Kindergeld nur noch für sechs Monate rückwirkend beantragt werden und nicht mehr – wie bisher – für mehrere Jahre. (Weiterlesen: Kindergeld, Elterngeld, Betreuungsgeld: Was ist was?)

Seit wann gibt es Kindergeld?

Die Einführung des Kindergeldes in der Bundesrepublik Deutschland beschloss der Deutsche Bundestag am 14. Oktober 1954. Damals sollte Familien ab dem dritten Kind 25 Mark monatlich gezahlt werden. Ab 1961 bekamen Familien bereits für das zweite Kind Kindergeld, seit 1975 wird das Kindergeld auch für das erste Kind gezahlt.